BAMH spricht sich gegen die Erhöhung der Elternbeiträge aus

Anzeige
Für den BAMH stand von Anfang an fest : "Die Fraktion „Bürgerlicher Aufbruch Mülheim“ (BAMH) spricht sich klar gegen die Erhöhung der Elternbeiträge im Bereich Kita und Offene Ganztagsschule aus.
Was im letzten Jahr schon falsch war und durch die Politik abgelehnt wurde, wird durch Wiedereinbringung in die diesjährigen Haushaltsberatungen nicht richtiger“, so der jugendpolitische Sprecher der BAMH-Fraktion, Frank Blum.

„Während Schulen und Universitäten kostenfrei sind und alle von der Wichtigkeit frühkindlicher Betreuung sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sprechen, kann es nicht sein, dass bei den Kleinsten permanent an der Beitragsschraube gedreht wird. Diese Beitragserhöhungen sind eher ein Betreuungsverhinderungsmodell und betreffen überwiegend die Menschen, die Kinder und Beruf unter einen Hut bringen möchten. Daher lehnen wir die von der Verwaltung vorgeschlagene Erhöhung erneut ab.“

Unverständlich ist für Frank Blum in diesem Zusammenhang die aktuelle Haltung der CDU. "Offensichtlich wird hier ein weiterer früherer Markenkern dieser Partei entsorgt, während ich die schon immer vertretene Auffassung beibehalte.“

Zu der vorgeschlagenen Dynamisierung erklärt Frank Blum: „Wir halten dieses Vorhaben für einen angebrachten Weg auch für die Zukunft für alle Beteiligten Klarheit über die weitere Entwicklung der Elternbeiträge zu schaffen und jährliche Diskussionen zu vermeiden. Diesen Schritt könnten wir mitgehen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.