Charity-Walk: Netzwerken bringt Frauenhaus 1300 Euro

Anzeige
Zufrieden mit dem Ergebnis sind (v. l.): Birgit Weustermann (HRW), Sandra Schlicht, Antje Buck (Stadt Mülheim), und Nora Thurow. Foto: Sparkasse Mülheim / Andreas Köhring

„Netzwerken“ war das Thema des Charity-Walks am Internationalen Frauentag, 8. März, zugunsten des Mülheimer Frauenhauses.



55 Frauen und ein Mann sind dem Aufruf der Mülheimer Gleichstellungsbeauftragten (Stadtverwaltung, Sparkasse Mülheim an der Ruhr, Hochschule Ruhr West, Finanzamt) gefolgt und trotz Regen gut gelaunt durch die Stadt marschiert, um in der Altstadt, dem Agenda-Büro / Büro der Klimainitiative und dem Jugendzentrum Stadtmitte kurzweilig mit kurzen Gesangs- und Theatereinlagen zu erleben, wo und wie Frauen netzwerken.

Am Zielort dezentrale, dem Innenstadt-Treffpunkt für Frauen und andere Netzwerker, gab es für die ein wenig durchfeuchtete Gruppe einen Imbiss zur Belohnung. Die finanzielle Belohnung für das Frauenhaus, einen Scheck in Höhe von 1300 Euro, überreichte die Gleichstellungsbeauftragte der Sparkasse Mülheim an der Ruhr, Sandra Schlicht, noch vor Ort an Nora Thurow, Leiterin der Frauenberatungsstelle und Vorstandsmitglied des Vereins Hilfe für Frauen. So durften alle unmittelbar erleben, welch positive Folgen Netzwerkarbeit haben kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.