Flüchtlinge setzen Zeichen und suchen den Dialog

Anzeige
Vor dem Mülheimer Forum (Foto: © Katrin Cuxart Fernández 2016)

Bewohner der Flüchtlingsunterkunft auf dem Kirmesplatz an der Mintarder Straße verteilen Blumen vor dem Mülheimer Forum

Mülheim, 16.01.2016 – Flüchtlinge, die zurzeit in der Flüchtlingsunterkunft an der Mintarder Straße untergebracht sind, haben am Samstag in der Mülheimer Innenstadt Blumen verteilt und das Gespräch mit Passanten gesucht. Sie möchten deutliche Zeichen gegen gewaltbereite Flüchtlinge setzen und dankten mit Transparenten, Handzetteln und Blumen für die freundliche Aufnahme in Mülheim.

Trotz des schlechten Wetters fanden die Teilnehmer immer wieder interessierte Gesprächspartner. „Ihr seid hier gern willkommen, wenn ihr Schutz sucht, aber lasst unsere Mädchen und Frauen in Ruhe.“, sagte eine ältere Dame und traf damit genau auf den Punkt. Die Aktionsteilnehmer machten deutlich, dass sie Schutz suchen und keine Gewalt.

Die Aktion wurde hauptsächlich von Bewohnern mit syrischer und irakischer Abstammung ins Leben gerufen und vom Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Mülheim und der IG Ruhrpottfotografie begleitet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.