Glosse: Politische Giftspritzen

Anzeige

Ich glaubte ja am Sonntagabend meinen Ohren nicht. Sagte doch der FDP-Politiker Kubicki über Trittin von den Grünen in der Talk-Runde von Anne Will: „Dieser Trittin ist wirklich unerträglich!“

Wo der doch neben ihm saß, der Jürgen Trittin. Da hätte Kubicki ihm das doch auch ins Gesicht sagen können: „Jürgen, Du bist unerträglich!“ Aber das hat er sich nicht getraut, der Wolfgang. Ich wünschte mir in diesem Moment jemand, der dem Jürgen und dem Wolfgang bunte Schäufelchen in die Hände drückt, damit sie ihren Streit altersgerecht austragen können: Schaufel über die gegnerische uneinsichtige Rübe hauen und wer zuerst weint, der verliert. Anne Will ruderte verbal hektisch gegen Verwirrung, Machtgeschacher, Eitelkeiten und persönliche Animositäten ihrer geladenen Gäste an.
Im allgemeinen Tohuwabohu der entfesselten Gäste hockte sie verloren im Sessel und sagte zu sich selbst oder zur Familienministerin Schwesig: „Meine Mutter wird Morgen wieder schimpfen! Nichts hätte sie verstanden, alle redeten durcheinander und das am Muttertag!“ Ich hatte Spaß!
Anne hatte deutlich weniger Spaß als ich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
9.456
Franziskus Firla aus Mülheim an der Ruhr | 16.05.2017 | 14:47  
Heike Marie Westhofen aus Mülheim an der Ruhr | 17.05.2017 | 13:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.