GRÜNE für städteübergreifenden Schienenverkehr im MEO-Raum und 105 Verlängerung

Anzeige
Endstation an der Stadtgrenze- wie provinziell ist das denn?
Mülheim: Bahnstraße 50 |

Resolution der GRÜNEN Mitgliederversammlung MHvom 4. Februar 2015.: Wir sagen Ja zur 105!

Bündnis 90/Die Grünen Mülheim an der Ruhr unterstützt den Aufruf „Sag Ja zur 105“, in dem ein breites Bündnis aus Parteien, Industrie- und Handelskammer, Gewerkschaften, dem Einzelhandelsverband Ruhr,
dem Fahrgastverband Pro Bahn, dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) und anderen die Verlängerung der Straßenbahnlinie 105 von Essen-Frintrop (Unterstraße) über das Centro nach Oberhausen-Hauptbahnhof und -Sterkrade als Alternative zu einer unattraktiven Umsteigeverbindung an der Stadtgrenze fordert.

Auch wenn die Stadt Mülheim an der Ruhr von dieser überregional bedeutsamen Infrastrukturmaßnahme nicht direkt betroffen ist, wollen wir auf die positiven Auswirkungen hinweisen: So würde sich durch die Verlängerung der Linie 105 z.B. die Fahrzeit zwischen Winkhausen und dem Centro und Sterkrade deutlich verkürzen und in der Hauptverkehrszeit mit der Verlängerung von Oberhausen-Hauptbahnhof bis Landwehr und einer Verknüpfung mit der Linie 112 eine Direktverbindung mit modernen Niederflurfahrzeugen von Styrum über Oberhausen nach Essen-Frintrop ergeben.

Mit der Unterstützung der Initiative „Sag Ja zur 105“ legen wir zugleich ein klares Bekenntnis zum städteübergreifenden Schienenverkehr im MEO-Raum und zum Erhalt der Straßenbahn in Mülheim an der Ruhr ab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.