Internet in Bus und Bahn: SPD fordert W-LAN im ÖPNV

Anzeige
Carsten Trojahn

Viele Menschen nutzen während der Fahrt mit Bus und Straßenbahn gern ihr Smartphone. Nicht nur die Telefonfunktion ist dabei gefragt, sondern gerade die sogenannten Apps –Dienstprogramme, die einen Internetzugang benötigen. Um den Fahrgästen im Mülheimer Nahverkehr noch mehr Komfort zu bieten und die Fahrt attraktiver zu gestalten, sollen Verwaltung und MVG nach dem Willen der SPD-Fraktion prüfen, welcher Aufwand und welche Kosten mit einer flächendeckenden W-LAN-Versorgung in den Fahrzeugen und an den Haltestellen verbunden sind.

Dazu Daniel Mühlenfeld, nahverkehrspolitischer Sprecher der Fraktion: „Bereits eine Kurzstreckenfahrt in Bus oder Straßenbahn zeigt den Stellenwert, den Smartphones und Tablets heute im Leben vieler Menschen besitzen. Wir halten es daher für wichtig, dem Beispiel anderer Kommunen zu folgen und auch in Mülheim einen flächendeckenden und kostenlosen W-LAN-Zugang im Nahverkehr aufzubauen. Damit könnte auch die Attraktivität des ÖPNV gesteigert werden.“
SPD-Ratsmitglied Carsten Trojahn sieht in der Umsetzung einen wichtigen Schritt in die Zukunft: „Ein gut funktionierender Internetzugang kann eine Ergänzung oder sogar Alternative zu kostenintensiven Fahrgastinformationssystemen sein. Mit der ehrenamtlichen Freifunkinitiative haben wir in der Stadt außerdem eine hervorragende Basis für Planung, Einrichtung und Betreuung, von der sicherlich auch die MVG profitieren kann.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.