Rennbahn: BAMH sieht Handlungsbedarf

Anzeige
„ Die Rennbahn gehört seit 100 Jahren zu Mülheim an der Ruhr. Es wäre schade, wenn sie durch das behauptete Missmanagement der Vereinsführung abgewickelt werden müßte“, erklärte der sportpolitische Sprecher der BAMH - Fraktion, Hans-Georg Hötger nach den Presseveröffentlichungen. Hötger:“ Unserer Auffassung nach müssen die Pferde und Trainer auf dem Gelände verbleiben. Es sollte schnellstmöglich unter den Beteiligten ein Konzept entwickelt werden.“

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ramona Bassfeld vertrat die Auffassung, daß - sollte eine schnelle Einigung nicht erzielt werden können - das Ende der Rennbahn wohl leider besiegelt sei. Damit müsse dann natürlich auch der dort vorhandene Golfplatz als Untermieter abgewickelt werden.

Für diesen Fall, so Bassfeld, komme eine Nutzung des Geländes als Gewerbefläche in Betracht. Denkbar wäre auch eine teilweise Wohnbebauung, insbesondere für Studentenheime.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.