Saarn: Land zieht Flüchtlingsunterkunft frei

Anzeige
(Foto: PR-Foto Köhring/KP)

Das Land löst derzeit seine, von der Stadt Mülheim als Notunterkunft zur Verfügung gestellte, Erstaufnahmeeinrichtung am Schulzentrum Saarn auf. Die letzten 116 Bewohner/innen der Einrichtung sind nunmehr verlegt worden. Als Notunterkunft genutzt wurden die Sporthalle an der Lehnerstraße und die Turnhalle an der Ernst-Tommes-Straße sowie einige Klassenräume des Berufskollegs seit Mitte 2015.

Vollständig kann die Stadtverwaltung momentan auf die Nutzung der bisherigen Notunterkunft des Landes zur Unterbringung von Flüchtlingen aber noch nicht verzichten. In den nächsten Monaten könnten die dort vorhandenen Kapazitäten (150 Plätze) der Sporthalle an der Lehnerstraße weiterhin benötigt werden, um der gesetzlichen Verpflichtung, die zugewiesenen Flüchtlinge unterzubringen, nachkommen zu können.

Zwar wurden acht neue Standorte für Flüchtlingsunterkünfte, verteilt im Stadtgebiet, vom Rat der Stadt im Dezember 2015 beschlossen und befinden sich zum Teil bereits in Planung und Bau. Bevor neue Einrichtungsplätze jedoch nicht in ausreichender Zahl fertiggestellt sind, ist der Unterkunftsbedarf für die Flüchtlinge, die nach den bislang gültigen Prognosen nach Mülheim zugewiesen werden, noch nicht gedeckt.

Stadtkämmerer Uwe Bonan: „Die Stadtverwaltung hat großes Interesse daran, dass die Räumlichkeiten baldmöglichst wieder vollständig für den Schul- und Vereinssport genutzt werden können. Allerdings gibt es zur Entwicklung der Flüchtlingszahlen im Augenblick noch keine zuverlässigen Prognosen. Fest steht hingegen, dass mit der Auflösung der Erstaufnahmeeinrichtung die Aufnahmeverpflichtung der Stadt Mülheim im kommunalen Bereich um weitere 300 Personen steigt. Denn die Kapazität der Saarner Einrichtung wurde auf die Zuweisungsquote Mülheims angerechnet. Da dies in Zukunft entfällt, sind wir mit der Bezirksregierung derzeit noch in Gesprächen, wie die Zuweisungspraxis für Mülheim gestaltet werden kann.
Wir gehen derzeit davon aus, dass nach Rückbau, Anstrich und Reinigung die Schulräume kurz nach den Osterferien und die Turnhalle Ernst-Tommes-Straße ab Mitte April wieder zur Verfügung stehen“, freut sich Bonan.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.