SPD: Investitionspaket „Gute Schule 2020“ wird auch in Mülheim wirken

Anzeige
Dieter Wiechering

SPD-Fraktionsvorsitzender Dieter Wiechering begrüßt jetzt für Mülheim veröffentlichten Zahlen des milliardenschweren Investitionspakets „Gute Schule 2020“: „Die Landesregierung ermöglicht es uns mit 15,5 Millionen Euro, unsere Schulen in Mülheim weiter auf Vordermann zu bringen und gleichzeitig den digitalen Aufbruch Schule 4.0 weiter voranzutreiben.“

Das von der SPD-geführten Landesregierung entwickelte Programm „Gute Schule 2020“ soll die Schulen bis 2020 fit für die Zukunft machen. „Die nun veröffentlichten Zahlen stellen für unsere Kommune eine nicht zu unterschätzende finanzielle Entlastung dar. Durch das Geld werden wir in die Lage versetzt, dass bereits vor einigen Jahren begonnene Schulsanierungsprogramm weiter zu intensivieren und auch die digitale Infrastruktur auszubauen“, so der Fraktionsvorsitzende.

„Der nächste Schritt lautet nun, gute Pläne zu liefern, die eine Finanzierung durch das Programm rechtfertigen. Allerdings sind wir in diesem Bereich bereits seit Jahren planerisch gut aufgestellt, daher sehe ich hier keine Schwierigkeiten. Besonders begrüßenswert ist es, dass kein finanzieller Mehraufwand für die Kommunen besteht, da das Land die Tilgung des Kredites übernehmen wird“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecher Dieter Spliethoff.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.