Stabile Regierung? 

Anzeige
    ACHTUNGSATIREACHTUNGSATIREACHTUNGSATIREACHTUNGSATIREACHTUNG


Die kleine Sprachsatire am Morgen ...

Psst! Nicht stören! Sie machen gerade eine stabile Regierung. Kein Mensch weiß wie das geht. Aber Hauptsache Merkels Lieblingswort kommt drin vor: stabil. Irgendwie Faszination! Auch diese perforierten Stangen im Stabilbaukasten. Ließen sich biegen.


Um noch weiter zurückzugehen. Mal die Bibel durchgelesen. Die einzige Stelle im AT. Wo das Wort „stabil“ fällt. Sie wissen schon. Als Joasch von Juda unter Jojadas den Tempel ausbesserte: „Sie stellten das Haus Gottes nach seinen ursprünglichen Maßen wieder her und machten es stabil.“ Aber nur in der evangelistischen Übersetzung. Ansonsten ist stabil unchristlich.

Negativ betrachtet wird Stabilität leicht zur Sturheit. Das passt. Zur Kanzlerin. Und kollateral bemerkt: Trump bezeichnete sich vor ein paar Stunden erst als „stabiles Genie“. Und wenn man sich Peter Altmeier anschaut. Den die Kölner liebevoll „dr decke Pitter“ nennen. Oder war es die Domglocke? Egal. Sehr stabil jedenfalls.

Pathologisch wird Stabilität aber bei der stabilen Seitenlage. Keine schöne Aussicht für eine Regierung. Selbst mit Altmeier. Und schon gar nicht aus klinischer Sicht. Siehe Trump. Wo stabil lediglich bedeutet. Dass der Krankheitszustand sich nicht weiter verschlechtert hat. Na, denn…



firlaiv.wordpress.com
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
6.810
Gottfried (Mac) Lambert aus Goch | 09.01.2018 | 10:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.