Umdenken nötig

Anzeige
Das Szenarium dürfte die Stadtverwaltung gefürchtet haben: Das Rheinische Amt für Denkmalpflege hält die Volkshochschule Mülheim für denkmalschutzwürdig. So wird auch das Gutachten lauten, das der Bewertung folgen wird. Und damit dürfte die Prioritätenliste der Stadt hinfällig sein, die nötige Investitionen zunächst in den Schulen und dann in Kunstmuseum und Bäder vorgesehen hat.

Dass die VHS hinten angestellt wurde, zeigt, dass man andere Pläne mit dem Gebäude hatte. Daraus dürfte nun kaum noch was werden. Als Eigentümer muss sich die Stadt um den Erhalt kümmern, und die Sanierung eines Denkmals ist bekanntlich schwieriger als die eines Gebäudes ohne Auflagen. Natürlich könnte sich die Stadt auf eine Auseinandersetzung mit dem Rheinischen Denkmalamt einlassen. Aber einen langen Streit wie am Flughafen wird sich keiner wünschen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.