offline

Anke Müller

730
Lokalkompass ist: Mülheim an der Ruhr
730 Punkte | registriert seit 20.01.2014
Beiträge: 35 Schnappschüsse: 5 Kommentare: 466
Folgt: 32 Gefolgt von: 30
#AnkeMueller arbeitet als freie #Autorin und lebt in Mülheim an der Ruhr. Auf ihrem #Blog: "GOOD WORD FOR BAD WORLD - Die Wochentagskolumne", veröffentlicht sie humorvolle #Alltagsgeschichten für Mensch mit Familie, Job und einem Rattenschwanz. Überall wo es Bücher gibt, gibt es auch das Buch zum Blog: "Mama, bleib mal im Slip"
1 Bild

Knallpilze und andere todsichere Sachen 15

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | vor 5 Tagen

Jeden Herbst erwacht bei meiner Freundin Micha das Pilzfieber. Sie scheint nicht viele Pilze zu kennen, denn sie fotografiert sie und fragt uns dann in der WhatsApp-Gruppe, was das für einer ist. Und ob er zu den genießbaren zählt. Die anderen Mädels halten sich bedeckt, ich Landei bin die Pilzfachfrau. Eine Einäugige unter Blinden – Sie verstehen? Meine Freundin schickt aber auch Kreaturen, ich sage Ihnen weiter nichts!...

1 Bild

Hannibal ist zurück! 14

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 09.11.2017

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Ich darf Ihnen stolz verkünden, dass wir unsere Rettungsmission „Pubi goes Ruhrpott!“ siegreich zum Abschluss gebracht haben! Nicht nur die Alpenüberquerung per Elefant war so kurz vor dem ersten Schnee mit viel Verstand gesegnet – auch unseren riesengroßen Reisegefährten brachte ich Montagmorgen wieder klammheimlich in den Zoo zurück. Den anderen warf ich vorher pünktlich - wie das...

1 Bild

Post ist da! 25

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 02.11.2017

Hi Leute, viele Grüße aus den Bergen, Ihr wisst schon von wo! Genauer will ich es nicht verraten, da ist ja noch die Sache mit dem geklauten Elefanten. Die hat ganz schön Wellen geschlagen: überall Kontrollposten, die irgendwelche Papiere sehen wollen. Für den Elefanten hatte ich ja nichts dabei, deswegen habe ich ihm einen Pass selbstgemalt. Bisher hat das keinen gestört. Ich will aber nichts riskieren und so kommen wir...

1 Bild

Erziehungsurlaub in 3, 2, 1! 22

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 19.10.2017

Donnerstags erzähle ich Ihnen ja immer einen. Mir ist sonst langweilig und außerdem frage ich Sie so gerne um Rat. Aus Gründen von Herbstferien unterbreche ich das jetzt mal. Ich will mich ein bisschen mit meinen Mutteraufgaben befassen: Kinder herzen, geklaute Äpfel einmusen, Weihnachtsgirlande billiger handeln, Herbstlaub zum Nachbarn schieben – was man halt so tut, damit der Nachwuchs weiß, wie es später läuft im...

1 Bild

AirBerlin: So werden Sie Ihre Verwandten los! 27

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 12.10.2017

AirBerlin stellt zum 28. Oktober den Flugbetrieb ein. Haben Sie es alle mitbekommen? Normalerweise hebt mich das ja nicht an. Weder steuert einer von uns ein Luftschiff, noch macht hinten einer die Saftschubse. Klempner oder Sesselfurzer in der Verwaltung sind wir auch keine – mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein, womit man bei einer Fluggesellschaft sein Geld verdient. Verstehen Sie mich nicht falsch: Ich finde...

1 Bild

Spinnen sind auch nur Menschen! 33

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 05.10.2017

Wenden wir uns heute einer anderen romantischen Herbstweise zu: Spinnen! Dicke, fette, schwarze Hausspinnenmännchen auf Brautschau. Kennen Sie? Nur für denn Fall, dass dem nicht so ist: Kinderfaustgroße, lichtscheue Kellerbewohner mit acht dünnrohrigen HochgeschwindigkeitsTentakeln und starker Beinbehaarung. Nicht zu verwechseln sind die Liebestollen mit den schlaksig, zittrigen Weberknechten. Schon allein deswegen...

1 Bild

Vögelei 26

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 27.09.2017

Lassen Sie uns mal von Vögeln reden! (Gefiederte Tiere meine ich, ehe es zu Missverständnissen kommt) Zur Einstimmung ein erweiterter Flügelschlag: Es summseln nicht mehr so viele Insekten durch die Gegend, wie man das kennt. Mir fällt das immer auf, wenn ich über die Autobahn heize: Noch vor ein paar Jahren war es so, dass am Ziel Motorhaube und Scheinwerfer paniert waren wie Wiener Schnitzel - nur eben frisch mit...

1 Bild

Buchsbaumzünsler: Was kommt danach? 8

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 22.09.2017

Die Trauer um unsere von den gefräßigen ZünslerRaupen aufgefressenen Buxe eint uns, wir verharren und sind erleichtert, dass der Herbst gekommen ist. Mit Laubrechen, Brennholzsammeln und Äpfelklauen lässt sich gut die Zeit vertreiben. Doch lassen Sie uns gemeinsam nach vorn blicken! Was machen wir mit den kahlen Standorten? Dass diese Frage drohend und düster über den verwaisten Gärten baumelt, sehe ich jeden Tag, wenn...

1 Bild

Buchsbaumzünsler: Ein SchmorGericht 26

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 19.09.2017

Nehmen wir uns doch mal eine der jüngeren Plagen vor: Buchsbaumzünsler! Über die Fakten brauche ich Ihnen nicht viel zu erzählen, Sie sind im Bilde. Mittlerweile hat sich die Invasion der aus Asien eingeschleppten gefrässigen Falterraupen bundesweit ausgebreitet. Sollte doch einer der hochgeschätzten Leser nicht verstehend die Stirn runzeln: Keine Sorge, es dauert nicht mehr lange. Innerhalb nur eines Jahrzehnts gelang...

1 Bild

Es menschelt: Hinterfragen Sie das nicht! 8

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 11.09.2017

Wie gewöhnlich reihte ich mich am Freitag entspannt in den üblichen Feierabendverkehr ein. Zusammen mit den anderen Kraftfahrern schlich ich von eine Mülheimer Baustelle in die nächste, im Radio lief gute Musik, vom Himmel schiffte es beschaulich – was will man mehr. Doch plötzlich wurde der Song von einer wohlklingenden Moderatorenstimme unterbrochen: Unsere Frau Kanzler hätte Stralsunder Grundschülern gestanden, dass sie...

1 Bild

Die weißen Schuhe 16

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 07.09.2017

Wir hatten uns ja gestern geeinigt: White shoes first! :-) Folgen Sie mir auf dem Fuß, liebe Leser, hier geht es zum Treteralarm. Mittlerweile ist hinlänglich bekannt, dass zu meinem Hausstand auch ein Pubertikel zählt - der Herrgott hat ihn mir vermutlich als Prüfung gesandt. Aber ich will nicht meckern, so ein Heranwachsender macht auch viel Freude. Zum Beispiel erfreut er mich nostalgisch mit modischer Saisonware....

1 Bild

Zur fröhlichen Wiederkehr 13

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 06.09.2017

Ich war etliche Wochen absent, es ist Ihnen vermutlich aufgefallen. Irgendwann ging mir das Geld aus und so habe ich Palmen, Meer, Sand, den Sturm und mein RentBike verlassen und mich auf den Heimweg gemacht. Hier ist es eigentlich auch ganz nett - ich denke, ich bleibe eine Weile. Zwecks der freudigen Rückkunft ließe sich gut mal wieder was erzählen. Weiße Schuhe oder Vogelfutter, was meinen Sie? Wonach steht Ihnen der...

1 Bild

Hitchcocks KillerAmeisen 15

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 02.08.2017

Wer mein Buch "MAMA, BLEIB MAL IM SLIP" gelesen hat, weiß, dass es bei meinen Eltern auf dem Land jede Menge Plagen gibt: Einen Sommer lang campierte dort ein Hornissenstaat im Plumpsklo, im Jahr darauf eine Waschbärenfamilie im Gästezimmer. Danach hatten meine Eltern Last mit einer Horde von Mardern, die nachts über das Flachdach des Schlafzimmers donnerte und Menschlein so den Schlaf raubte. Das Gute an Plagen: Sie kommen –...

1 Bild

Gangster auf frischer Tat ertappt! 28

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 26.07.2017

Heute Nacht war bei uns was los! Gegen drei Uhr Geräusche aus dem Keller! Ich sofort hellwach – oder was man halt so wach nennt. Da! Noch mal! Es schepperte und klirrte – Da war einer über den Bierkasten gefallen! Ich stieß meinen Mann an. „Wach auf! Unten ist einer!“ Mein Mann bewegte sich nicht. Ich rüttelte an seiner Schulter. „Einbrecher! Mensch, wach auf!“ „Was ist los?“ Mein Mann richtete sich ruckartig...

1 Bild

Wesp-Attack 22

Anke Müller
Anke Müller | Mülheim an der Ruhr | am 24.07.2017

Am Freitag wollte mir meine Arbeit nicht recht von der Hand gehen und so vertrieb ich mir die Zeit mit Hausarbeit. Zuerst kratzte ich Unkraut aus den Pflastersteinen vorm Haus und weil es danach noch nicht besser um meine blitzgescheiten Ideen stand, wässerte ich die Bäume. Immerhin ist es heiß und da trinken alle viel. Ich kniete mich am Teich nieder und wie ich gerade die Gießkanne unter Wasser döppte, durchfuhr meinen...