Als wär’s ein Stück von mir - Erkaltete Nachrichtenlava von 2013

Anzeige

Zum Aschermittwochinsichgehn

Wir erfahren täglich viel zu viel Neues und alles vermischt sich zu einem heißen Nachrichtenbrei, der unverdaut erkaltet und kontinuierlich durch neuen Nachrichtenbrei aus den Großküchen der Agenturen ersetzt wird. Das meiste wird unverdaut in Endlagern des Gehirns abgelagert und vergessen. Beim Lesen allerdings wird klar, dass es zeitweilig ein Stück von uns war.

Wenn antibiotisches Putenfleisch aus Rumänien kommt, schrammt Bayern in der Champions-Leage hart an einer Blamage vorbei. Zypern will nicht von uns geholfen werden und fliegt nach Russland. Philipp Rösler will die Dummheit samt NPD nicht verbieten lassen, während ein griechischer Fußballspieler Hitler grüßt. Dem Hering in der Nordsee geht es derweil gut, aber Hausbesitzer müssen Haustiere dulden.

Wenn es zum Frühlingsanfang schneit, stoßen in Berlin zwei Polizeihubschrauber zusammen und die Deutschen wollen auch soviel Wohlstand wie in den angeblichen Krisenstaaten. Wenn die deutsche Nationalmannschaft in Kasachstan um Mitternacht spielt, will Zypern erst nicht, dann doch, dann nicht geholfen werden und ganz nebenbei wird ein alter Witz wahr: Es treffen sich zwei Päpste!

Schließlich wird Zypern endlich doch geholfen wie auch Kasachstan, denen Neuer ein Tor schenkt, woraufhin ein müder BMW gegen das Brandenburger kracht und Nordkorea lauter droht.
Wenn in Zypern die Banken öffnen, wäscht Franziskus den Knackis die Füße und die USA senden Bomber in Richtung Korea, während hier muslimische Feiertage für alle gefordert werden. Darauf droht Kim wieder und die Zyprioten malen Angela ein Hitlerbärtchen.

Weil ein französischer Schatzmeister Schwarzgeld sehr schätzt, droht auch Südkorea, und die UN will den internationalen Waffenhandel ein bisschen regeln. Nordkorea schließt die Grenze. Darauf nimmt Dieter Hildebrandt im Internet einen „Störsender“ in Betrieb und Dortmund spielt in Malaga nur 0:0. Und die ganze Zeit haben Reiche mit Hilfe von Banken auf menschenleeren Oasen Geld hinterzogen und Steuern gewaschen oder auch umgekehrt.

Daraufhin wiederum verkauft Herr Schamp Buh-Rufe in Tüten, Wulff fordert Freispruch und Peer Steinbrück steht bei Umfragen schlecht da. Als dann noch zwei Lottokugeln klemmen, empfiehlt Nordkorea den Botschaftern die Ausreise.

Bayern München wird trotzdem vorzeitig Meister und dem einst tretbootverliebten Trauerschwan geht es gut. Margret Thatcher hingegen stirbt und fünf Tonnen Nutella verschwinden von einem Lastwagen.

Daraufhin will Wulff den Prozess und Japan bringt unverzüglich eine Rakete in Stellung. Borussia Dortmund gewinnt auf den letzten Drücker gegen die Malaganier und Frankreich billigt die Homoehe.

Es wird noch mehr Pferdefleisch aufgedeckt und Nordkorea bereitet unentwegt etwas vor, aber wer wird angeklagt? Wulff! Dann hält Steinbrück eine Rede und alles ist wieder gut.

War es das wirklich wert, dass wir diesen Nachrichtenmüll vor vier Jahren in unser Gehirn gelassen haben???
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
6.412
Gottfried (Mac) Lambert aus Goch | 02.03.2017 | 11:04  
2.700
Susanne Demmer aus Essen-Nord | 08.03.2017 | 13:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.