Rübe raus - wenn jeder mitmacht! Platt/Hochdeutsch

Anzeige
Schon einmal in Hochdeutsch mitgeteilt von Franz Burger auf Lokalkompass, 2014





Dat Mährken van de störrige Rööf (Ut Rootlaund)
Das Märchen von der störrischen Rübe           (Aus Russland)

1. Vääderken heet Rööwe chepött: Nou will he en Rööf eruutträcke. He pack se be-im Steel un träck un träck, un kann se nee eruutträcke.

Väterchen hat Rüben angepflanzt. Er will eine Rübe herausziehen;
er packt sie beim Stiel, er zieht und zieht und kann sie nicht herausziehen.

2.Vääderken röp Mööderken: Mööderken träck Vääderken, Vääderken träck aan de Rööf, se träcke un träcke un künne se nee eruutträcke.

Väterchen ruft Mütterchen; Mütterchen zieht Väterchen, Väterchen zieht die Rübe, sie ziehen und ziehen und können sie nicht herausziehen.

3.Kömp dat Inkelsche- Inkelsche träck Mööderken, Mööderken träck Vääderken, Vääderken träck aan de Rööf, se träcke un träcke un künne se nee eruutträcke

Kommt das Enkelchen: Enkelchen zieht Mütterchen, Mütterchen zieht Väterchen, Väterchen zieht die Rübe, sie ziehen und ziehen, können sie nicht herausziehen.

4.Kömp dat Höinsche: Höinsche träck Inkelsche, Inkelsche träck Mööderken, Mööderken träck Vääderken, Vääderken träck aan de Rööf, se träcke un träcke un künne se nee eruutträcke

Kommt das Hündchen: Hündchen zieht Enkelchen, Enkelchen zieht Mütterchen, Mütterchen zieht Väterchen, Väterchen zieht die Rübe, sie ziehen und ziehen, können sie nicht herausziehen.

5.Kömp dat Hünnerken: Hünnerken träck Höinsche, Höinsche träck Inkelsche, Inkelsche träck Mööderken, Mööderken träck Vääderken, Vääderken träck aan de Rööf, se träcke un träcke un künne se nee eruutträcke

Kommt das Hühnchen: Hühnchen zieht das Hündchen, Hündchen zieht Enkelchen, Enkelchen zieht Mütterchen, Mütterchen zieht Väterchen, Väterchen zieht die Rübe, sie ziehen und ziehen, können sie nicht herausziehen.

6.Kömp et Heensche: Heensche träck Hünnerken, Hünnerken träck Höinsche, Höinsche träck Inkelsche, Inkelsche träck Mööderken, Mööderken träck Vääderken, Vääderken träck aan de Rööf. Se träcke un träcke, --- rubbelemies ös de Rööf eruut, und at Mährken ös uut.

Kommt das Hähnchen: Hähnchen zieht Hühnchen, Hühnchen zieht das Hündchen, Hündchen zieht Enkelchen, Enkelchen zieht Mütterchen, Mütterchen zieht Väterchen, Väterchen zieht die Rübe, sie ziehen und ziehen, --- schwupps, ist die Rübe heraus, und das Märchen ist aus!

Op Mölmsch Platt cheschreewe: Franz Firla, 2017
(Gibt’s auch mit Kätzchen und Mäuschen am Schluss)


Anmerkungen: Wir betonen eigentlich mehr die negativen Auswirkungen des sog. schwächsten Gliedes in der Kette. Dieses sog. Märchen ist eigentlich eine Parabel und hebt den Wert jedes Einzelnen hervor, und sei er auch noch so schwach: Gemeinsam sind wir stark! Teamgeist! Solidarität!
Wir ziehen alle, und dann noch an einem Strang!
Sozialistisches Märchen?
Bemerkenswert ist, dass hier Mensch und Tier zusammenarbeitet, (zu ungunsten der Pflanze)
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
3.386
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 05.09.2017 | 09:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.