U-Bahnhof RRZ wird saniert - Bahn hält vier Monate hier nicht

Anzeige
(Foto: MVG)

Der U-Bahnhof Rhein-Ruhr-Zentrum der U18 wird umfassend saniert und - wie vom Gesetzgeber gefordert - barrierefrei umgebaut. Die wesentlichen Baumaßnahmen erfolgen in der Zeit vom 17. Mai bis zum 7. September. In dieser Zeit wird der U-Bahnhof gesperrt. Die U18 fährt dann ohne Halt durch.

Der Bahnhof erhält im Zuge der Baumaßnahme einen neuen Aufzug und neue Bahnsteigüberdachung; eine verbesserte Erreichbarkeit des Bahnsteigs für Mobilitätseingeschränkte; neue Leitsysteme für Sehbehinderte und einen schallgeschützten Warteraum. Zusätzlich wird die Bahnsteigplatte, die Beleuchtungstechnik und die Fahrtreppen erneuert, Kameras und Notrufsäulen installiert und Warteinseln auf dem Bahnsteig eingerichtet.

Fertigstellung in einem Jahr

Die geplante Fertigstellung des Umbaus ist im Mai 2015. Die Mülheimer Verkehrsgesellschaft und der Verkehrsverbund Rhein Ruhr (VRR) investieren insgesamt 4,7 Millionen Euro für die Barrierefreiheit. 3,4 Millionen Euro davon finanziert der VRR aus Fördermitteln des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Eigenanteil der MVG beträgt somit 1,3 Millionen Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.