Wenn’t regent, che-iht me noh derhe-im

Anzeige
Wenn’t regent che-iht me noh derhe-im.
Wenn’t nee regent blief me do.
Regent et nee che-iht me ouk noh dohe-im.
Regent et, bruuk me soawiesoa nit te bliewe,
Che-iht me dann noh derhe-im,
we-it me nee, wat me do maaken sall,
Do köin me jo ouk chlicks dobliewe,
Vöarrutchessatt et regent nit.


(Ursprünglich aus dem Hessischen)


Wenn’s regnet geht man nach Hause.
Wenn’s nicht regnet bleibt man da.
Regnet es nicht geht man auch nach Hause.
Regnet es, braucht man sowieso nicht zu bleiben.
Geht man dann nach Hause,
weiß man nicht, was man da machen soll.
Da könnte man ja auch gleich dableiben.
Vorausgesetzt es regnet nicht.
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
3.612
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 17.04.2017 | 13:12  
61.379
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 17.04.2017 | 13:19  
17.367
Renate Croissier aus Lünen | 17.04.2017 | 18:19  
59.589
Hanni Borzel aus Arnsberg | 18.04.2017 | 18:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.