19. Mülheimer Drachenbootrennen: Gute Laune unter grauem Himmel.

Anzeige
Das Müwomania-Team 2015.
 

Von Regina Tempel

Zwei Tage lang galt wieder der Ausnahmezustand rund um die Ruhrarena an der Stadthalle. Beim 19. Drachenboot-Festival traten am Samstag und Sonntag 104 Boote in sechs Cups am Samstag und fünf Cups am Sonntag an. Unter anderem lieferten sich sieben Mannschaften am Samstag und acht am Sonntag spannende Duelle beim Verfolgungsrennen über 2000 Meter und fünf Parteien traten Sonntag zum Parteienrennen an.

Das Wetter spielte leider nicht das ganze Wochenende mit. Starker Regen trübte am Samstagabend die Stimmung bei der Siegerehrung und der anschließenden Drachenparty. Während der Renntage aber feierten sich die Teams in gewohnter Manier mit vielen bunten Mannschaftsoutfits, Musik und guter Laune selber.
Auch das Leserboot der Mülheimer Woche hatte bei seinen drei Rennen am Samstag einen guten Lauf.

Nach zwei Vorläufen fanden sich die 22 Paddlerinnen und Paddler mit Teamcapitänin Regina Tempel im großen Finale des Menerga-Cups wieder. Hier lieferte sich das Leserboot ein spannendes Duell um den zweiten Platz, das es nur mit einem Wimpernschlag - genauer gesagt vier Hundertstel - gegen die Blau Weiß Dragons verlor und dritter wurde. Deutlicher Sieger des Rennens wurde Ab in den Urlaub - königlich unterwegs. Die Müwo-Leser aber freuten sich über den Podestplatz und den großen Pokal, der nun seinen Ehrenplatz in der Geschäftsstelle der Mülheimer Woche findet.

Mit der Tagesbestzeit von 01:03,94 Minuten beeindruckten am Samstag die „Polo-Alpakas“, die damit außerdem den 1. Platz des Ancofer-Cups belegten. Platz 1 des Menerga-Cups errang das Team „Ab in den Urlaub – diesmal königlich unterwegs“ (01:19,30). Im Vallourec-Cup holten die „Flying Dragons“ Platz 1 (01:09,71), die auch beim Verfolgungsrennen, dem PVS-Cup, siegten (11:39,86). Beim Tengelmann-Cup lagen die „Ruhrnarren“ ganz vorne (01:20,20), während das Gymnasium Broich den 1. Platz des RWE-Cups freudestrahlend in Empfang nahm. Den Outfit-Pokal am Samstag sahnten die „Blau-Weiss-Dragons“ ab.
Das Konzert mit der Band „Billyboyz“ bei der „Drachenparty“ wurde ein Besonderes: Die Band lud die dem strömenden Regen trotzenden Partygäste zu sich auf die trockene Bühne ein. Das Feuerwerk rundete den ersten Wettkampftag ab.

Outfit-Pokale für Blau Weiß Dragons und Arche Elsa

Mit besonderer Spannung war am Sonntag – dem Wahltag zum neuen Oberbürgermeister – das Parteienrennen (Cup der Stadt Mülheim an der Ruhr) erwartet worden. Als Sieger dieses Rennens ging die SPD (Ruhrwikinger) mit einer Zeit von 1:16,73 Minuten hervor, es folgten die CDU (Team Oesterwind) mit 1:25,35, die FDP (Liberalix) mit 1:27,02 und Bündnis 90 / die Grünen (Grüne Ruhrfrösche) mit 1:27,99 Minuten.

Die Tagesbestzeit am Sonntag erzielte „Titanix“ mit 1:09,35 Minuten und damit auch den 1. Platz beim Cup der Sparkasse Mülheim an der Ruhr. Den 1. Platz des Gottfried Schultz-Cups fuhren die „Energy Dragons“ (1:14,67) ein, den 1. Platz beim RWW-Cup holten die „GeSAARN Dragons“ (1:19,44), und beim DJK Ruhrwacht-Cup (Verfolgungsrennen) holte „PVK Misch Masch“ (11:35,20) den 1. Platz. Das Team „Arche Elsa“ freute sich über Outfit-Pokal für Sonntag.

„Die gelassene Stimmung unter den Teams ist wunderbar, sie trägt auch zum Gelingen des Festivals bei. Die Logistik klappt prima und mit dem Einsatz der Zielkamera haben wir, obgleich Fun-Regatta, das Niveau von Deutschen Meisterschaften“, freut sich Klaus Scheifhacken, erster Vorsitzender der DJK-Ruhrwacht e.V. bei seiner positiven Bilanz.

Fotos: PR-Fotografie Köhring / Kai Peters, Andreas Köhring
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.909
Horst Mölders aus Mülheim an der Ruhr | 13.09.2015 | 21:14  
Regina Tempel aus Mülheim an der Ruhr | 14.09.2015 | 10:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.