Ausgelassene Abiparty auf der Schleuseninsel

Anzeige
Mülheim an der Ruhr: Schleuseninsel |

Den heutigen Freitag haben Mülheims Abiturienten herbeigesehnt: Zum letzten Mal ging es zu einem offiziellen Schultag in die Schule. Wobei an Unterricht nicht zu denken war: Zunächst standen in den Gymnasien und Gesamtschulen die traditionellen Abischerze auf dem Programm, bevor die begehrte Abi-Zulassung verteilt wurde.

Anschließend zogen die Schüler - die stadtnahen Gymnasien gemeinsam - zur finalen traditionellen Open-Air-Abiparty auf die Schleuseninsel. Ab 12 Uhr starteten die Beats und tanzten rund 1500 Schüler auf dem abgesperrten Gelände vor dem Wasserbahnhof.
Wie in jedem Jahr galt auch an diesem Tag Glasflaschenverbot auf dem Gelände. Damit sich auch alle daran hielten, wurden die Taschen am Eingang kontrolliert und auch die Möglichkeit geboten, Flüssiges in Pappbecher umzuschütten. Denn Alkohol floss auch reichlich.

Preisgekröntes Abimotto

Jede Schule hat nicht nur ihr Abimotto, sondern auch passende Abi-Shirts, so will es die Tradition. Und so waren die Gruppen der verschiedenen Mülheimer Gymnnasien und Gesamtschulen gut zu erkennen. Die Volksbank Rhein-Ruhr prämierte wieder das beste Abi-Motto mit 300 Euro.

Zur Auswahl standen Willy-Brandt-Gesamtschule (Last 90s Kids - Danach kommen nur noch Nullen), Gesamtschule Saarn (ABIlooking for freedom), Gymnasium Broich (ABIkini - Knapp, aber passt schon), Otto-Pankok-Gymnasium (Abi heute, Captain Morgan), Karl-Ziegler-Gymnasium (KABITALISMUS - 12 Jahre Klassenkampf), Wirtschaftsgymnasium Lehnerstraße (Abi 2018 - Wir gehen steiler als der Bitcoin), Luisenschule (Abimeister - wer, wenn nicht wir), Gymnasium Heißen (FSK AB(i) 18 - Endlich ohne Zensur), Gustav Heinemann (The Last 90's - ab jetzt kommen nur noch Nullen). Über den Zuschuss zur Abikasse freute sich das Gymnasium Broich.

Am Ende der Party wurden noch zwei Mülheimer Vereine bedacht. Je 500 Euro übergab Veranstalter Dennis Weiler im Namen der Schüler an den Verein zur Bewegungsförderung und Gesundheitssport sowie an die Mülheimer Polizeistiftung David & Goliath.


Fotos: PR-Fotografie Köhring / Sinja Hemke / Andreas Köhring 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.