Gruselfaktor garantiert

Anzeige
(Foto: Frank Preuss)
von Daniela Paisler

Nervenkitzel, Spannung und eine gehörige Portion Gruselfaktor und Ekel begleiten die Besucher des Circus des Horrors, der noch bis Sonntag, 6. Oktober, in Duisburg, Heerstraße 270, gastiert.

Noch nicht ganz das Zirkuszelt betreten, empfangen Mumien, Halbtote und Zombies aus anderen Welten die Besucher auf dem Parkplatz. In Kleingruppen werden die Zuschauer durch eine Art „Geisterbahn“ geschleust, welche schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf die zweistündige Horrorshow bietet.
Schrille Angstschreie, gruseliges Grunzen und Stöhnen erfüllen das Zirkusvorzelt. Wirft man einen Blick in das rund 18 Meter hohe Hauptzelt, so erblickt man um die Manege herum zahlreiche Gruften. Die spektakuläre Show lässt Dämonen, Vampire und besessene, verrückte Artisten und durchgeknallte Clowns auf die Zuschauer los.

Todesrad

Neben „normalen“ Circus-Acts wie zum Beispiel der Drahtseilartistik, dem Todesrad und Mumien, die Handstände machen, ist auch der derzeit flexibelste Mann der Welt zu Gast. Um rund 180 Grad kann der Ukrainier Oleksandr Yenivatov seinen Oberkörper um den Rumpf herum drehen.

Gänsehautfeeling mit Pain Solution

Außerdem „begeistert“ die Gruppe „Pain Solution“ aus Norwegen die Zuschauer: Diese „Freaks“ stechen sich Fleischerhaken durch die Haut und lassen sich daran aufhängen, bohren sich mit Bohrmaschinen in der Nase oder stechen sich spitze Nadeln durch Zunge, Lippen, Stirn oder die Arme. Das ist nichts für schwache Nerven und garantiert absolutes Gänsehautfeeling gespickt mit Ekel und Abscheu. „Das ist alles halb so wild“, erklärt Jan Erec als einer der Gruppenmitglieder. „Du musst dich nur dazu überwinden, alles andere hast du ja selbst im Griff. Training ist alles!“.

Auch der schnellste Jongleur Rudi Jr. Janiceck aus Prag hält mit seiner Kunst die Besucher in Atem. Weitere Informationen aber auch Tourdaten und Eintrittspreise finden sich auf www.circusdeshorrors.de.

Verlosung von Freikarten

Wir verlosen 5x2 Freikarten für die Vorstellung am Samstag, 5. Oktober um 20 Uhr. Wer Karten gewinnen möchte, sollte am Mittwoch, 2. Oktober um 12 Uhr, unsere Hotline anrufen unter Tel. 0208/4595834 und die Antwort auf folgende Frage nennen: Um wieviel Grad kann sich der Ukrainer Oleksandr Yenivatov verbiegen? Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.