Lachende Herzen rosten nicht: Seniorensitzung begeisterte 1000 reife Jecken

Anzeige

Gemeinschaft macht stark. Die Seniorensitzung im Theatersaal der Stadthalle zeigte es. 1000 reife Jecken hatten gemeinsam Spaß und schunkelten, was das Zeug hält, weil die Gemeinschaft der 13 Karnevalsgesellschaften und des Hauptausschusses Groß-Mülheimer Karneval ein sehenswertes Programm auf die Bühne brachten.

Dabei war Humor Trumpf. "Schau mal, Will! Die Dame in der ersten Reihe lächelt mich so nett an. Mach dir nichts vor, Ernst. Wahrscheinlich betreibt sie einen Pflegedienst und will dich als Kunden gewinnen!" So nahmen die beiden Komödianten Ernst und Willi die Zipperlein des Alters aufs Korn. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. "Ernst, ich war bei meinem Hausarzt und habe ihm erzählt, dass ich beim Sex immer ein Pfeifen im Ohr habe. Ja, Willi! Was erwartest du denn, etwa Beifall?"

Viel Applaus bei der 47. Seniorensitzung

Nicht nur Ernst und Willi, sondern auch die beiden Tanzmariechen Michelle Jacobs von der KG Blau Weiß und Joline Golumski von der KG Wagaschei hatten den Applaus der 1000 Senioren im Saal auf ihrer Seite. Obwohl sie als Solistinnen auftraten, verstanden es beide Tänzerinnen mit Hilfe ihrer Körperbeherrschung die nicht gerade kleine Stadthallenbühne glänzend auszufüllen.

Viel Beifall bekamen natürlich auch die kleinen und großen Tollitäten, die eine Tanzshow aufs Parkett zauberten, die einfach gute Laune machte. Dennoch machte sich Stadtprinz Klaus keine Illusionen über die Grenzen der Choreografie: "Eigentlich wollen Prinzessin Kerstin und ich auch noch eine Hebefigur zeigen. Aber Kerstin hat mich einfach nicht hoch bekommen", frotzelte der nicht gerade grazile Prinz.

Doch nicht nur Bürgermeisterin Margarete Wietelmann war begeistert und reimte aus gegebenem Anlass: „Ich will allen sagen, die sich heute auf die Bühne wagen: Ich habe es schon oft vernommen, ein besseres Publikum als das hier im Saal kann man nicht bekommen. Das wird eine tolle Schau. Darauf sag’ ich: Dreimal Mülheim Helau!“

Und der scheidende Präsident des Hauptausschusses, Groß-Mülheimer Karneval, Heiner Jansen, unterstrich mit Blick auf die von ihm miterlebten Seniorensitzungen und deren treuen Besucher: „Dass ich hier in den vergangenen 17 Jahren immer wieder eure Lebensfreude und Begeisterung erleben durfte, hat mir selber Mut gemacht und gezeigt, dass man auch als alter Mensch gut drauf sein kann“Thomas Emons
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.