Mölmsches Brauchtum

Anzeige
(Foto: Joshua Belack)
Das mölmsche Brauchtum wird in der Ruhrstadt gepflegt - so zum Beispiel an St. Martin. Die Bürgergesellschaft Mausefalle lud Kinder wieder am Sonntag zum traditionellen Chrubbel Chrabbel vor dem Tersteegenhaus am Kirchenhügel ein. Nachdem die Mitglieder der Bürgergesellschaft mit den Familien das mölmsche Martinslied „Ssinter Mätes Vögelsche“ gesungen haben, warfen sie von der Treppe aus Süßigkeiten unter die wartenden Kinder. Rund um den Martinstag am Montag zogen Ross und Reiter samt Musikanten und singendem Gefolge durch die Stadtteile von Mülheim. Etabliert hat sich inzwischen auch der Martinszug in der Innenstadt, zu dem die Mülheimer Stadtmarketing einlädt. Nach dem Umzug durch die Fußgängerzone klang das Fest am Feuer auf dem Rathausmarkt aus. Insgesamt 67 Umzüge waren für Mülheim angemeldet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.