Pfingstfest 2016 - Die Welt ist eingeladen nach Mülheim

Anzeige
Superintendent Helmut Hitzbleck, Annika Lante, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis, Präses Manfred Rekowski, Claudio Gnypek (Gemeindedienst für Mission und Ökumene, Region westliches Ruhrgebiet) und Oberkirchenrätin Barbara Rudolph freuen sich auf das Pfingstfest im Stadthallengarten Mülheim. Foto: PR-Foto Köhring/AK
 
Foto: PR-Foto Köhring/AK
Pfarrfest am Pfingstsonntag steht unter dem Motto "beGeistert 2016 - Weite wirkt"

Symbolisch aus den eigenen vier Wänden hinaustreten wollen am Pfingstsonntag die Evangelische Kirche im Rheinland und der Kirchenkreis an der Ruhr. Unter dem Motto "beGeistert 2016 - Weite wirkt" steigt am 15. Mai im Stadthallengarten Mülheim, Theodor-Heuss-Platz 1, ein buntes ökumenisches Fest. Und die ganze Welt ist eingeladen.

Von Sara Holz

Bereits seit 2000 kennt man die Feierlichkeiten am Fluss - alle vier Jahre lädt das Familienfest an Pfingsten dazu ein, die evangelische Kirche und ihre Angebote zu entdecken -, in diesem Jahr jedoch erhält das bodenständige Stadt- und Kirchenkreisfest eine besondere, landeskirchliche Weite. Es ist der rheinische Höhepunkt der Kampagne "Weite wirkt", mit dem die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR), die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) und die Lippische Landeskirche (LLK) im Jahr vor dem Reformationsjubiläum 2017 an die Folgen der Reformation für die Kirchen weltweit erinnern - und für die Zukunft planen.
"Wir sind ein Global Player", betont Präses Manfred Rekowski. Die Zukunft der Kirche sei längst keine Frage der Konfessionen mehr, sieht er das bevorstehende Jubiläum als Chance, nicht nur mit der katholischen Kirche über die Gestalt und inhaltliche Konzentration von Kirche neu nachzudenken, sondern sich auch neuen Herausforderungen zu stellen. Vor 500 Jahren habe die Reformation Bewegung in die Kirche gebracht und auch heute wolle man mehr als eine Bestandsaufnahme. "Auf zu neuen Ufern", nennt diesen Prozess Oberkirchenrätin Barbara Rudolph. Um die weltweite Ökumene kennen zu lernen, bedürfe es längst keiner langen Flugreisen mehr. "Deutschland ist Einwanderungsland - und darüber wollen wir nicht klagen, wir wollen die Vielfalt feiern!", ruft sie die Menschen vor Ort und aus der Umgebung dazu auf, der "Einen Welt" direkt vor der Haustür zu begegnen.
Aber zum Pfingstfest, das auch gleichzeitig Kreiskirchentag ist, werden auch internationale Gäste aus Europa und den außereuropäischen Partnerkirchen erwartet. Gemeinsam gestaltet die (gläubige) Welt das Programm, welches ab 10.30 Uhr ein Gottesdienst unter freiem Himmel (Vorprogramm ab 10.30 Uhr) eröffnet. Es folgen beispielsweise Tänze und Gesang aus Westpapua, Sumatra oder Ruanda auf der Bühne, aber auch ein großes Angebot an Informations-, Spiel- und Kreativaktionen verteilt auf dem ganzen Gelände. Angebote für die jüngeren Besucher, geplant sind unter anderem Baumklettern, Menschenkicker und Rollenrutsche, gibt es in einem eigenen Kinder- und Jugenddorf. Ein Highlight wird der Floßbau werden. Aus vielen kleinen Stücken entsteht symbolisch ein großes Segel, mit dem das Floß dann auf die Ruhr gesetzt wird. Musikalischer Höhe- und Schlusspunkt wird ab 18 Uhr der Auftritt von Weltmusikerin und Weltbürgerin Judy Bailey und Band sein. Unter www.begeistert2016-weitewirkt.de gibt es umfangreiche Einblicke in das Programm.
Schon am Vorabend des Pfingstsonntags wird das Ruhrufer übrigens ganz der evangelischen Jugend gehören. Zu beGeistert 2016 gibt es am Samstag, 14. Mai, das erste Konzert der „Beats 4 free“-Reihe von 18 bis 22 Uhr unter freiem Himmel.


WEITE WIRKT:

Die Kampagne „Weite Wirkt - Reformation und die Eine Welt“ wird verantwortet von den Evangelischen Landeskirchen in Rheinland, Westfalen und Lippe. Sie ist Teil der Reformationsdekade der Evangelischen Kirche in Deutschland anlässlich des 500. Reformationsjubiläums 2017. Die Projektträger sind die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR), die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) und die Lippische Landeskirche (LLK). Die Kampagne wird inhaltlich und finanziell unterstützt von Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst sowie von der Vereinten Evangelischen Mission. Die Kampagne richtet sich an alle kirchlichen wie kommunalen Partnerschaftsprojekte und Kooperationen auf den Ebenen von Land, Kreisen und Städten unter Einbeziehung von Bildungseinrichtungen in NRW. Schirmherrin ist NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die auch am Pfingstfest teilnehmen wird. Weitere Informationen unter www.weite-wirkt.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.