Sensation: Langlaus-Star gewinnt 18. Goldmedaille

Anzeige
Wahrheit oder Lüge?Ich recherchierte.

Das renommierte Wochenmagazin "Die ZEIT" meldet gerade in ihrem online- Ticker, dass ein Langlaus-Star (s.Foto) eine 18. Goldmedaille im Skilanglauf eingesackt hat.

Meine Recherche ergibt, dass es sich bei der skilaufenden Langlaus nicht um die uns bekannten Kopfläuse handeln kann. Kopfläuse - so die Nachforschung - hassen Skier an ihren sechs Beinen. Kopfläuse leben, wie der Name sagt, auf Köpfen. Und zwar ausschließlich auf behaarten.

Bleiben noch die Filzläuse, die als Medaillengewinner höchstens eine Chance auf die Goldmedaille für die "ziemlich ekligsten Kleintiere" haben. Sie leben in tiefen Gefilden, vor menschlichen Blicken sicher. Allerdings ist sie nicht sicher vor handlichen Kratzanfällen, die so mancher Filzlaus-Kollege fürchtet.

Und die Kleiderlaus? Eine weitere Spezies der bei Menschen sehr unbeliebten Arten der Fauna. In einem virtuellen Interview mit einer norwegischen Kleiderlaus stellte sich eben heraus: Die waren es auch nicht und halten diese Schlagzeile der ZEIT-Online für "Fake News".

Eine Langlaus habe ich nicht recherchieren können.

Doch auch im Biathlon gibt es Fake News:

Eine Biathlon- Meldung vor einigen Jahren begann mit den Fake News vor einigen Jahren. Denn wer soll das hier wohl glauben:
Die deutschen Biathlon-Männer scheiterten gestern wieder beim Scheißen. Heute sollen es die Frauen rausholen. (Foto:Beweis).
Als ich es damals las, war ich sehr dankbar nicht zur Biathlon Frauen Mannschaft zu gehören.

Und das bin ich heute immer noch.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
996
Anke Müller aus Mülheim an der Ruhr | 04.03.2017 | 19:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.