13. Auflage des NRW-Traditionsmasters - S04, VfL, MSV, RWE, RWO und SG09 am Ball

Anzeige
Willi Landgraf ist morgen wieder im Trikot seiner Geburtsstadt am Ball. Foto: Heinz Haas

Selten einmal haben die Mülheim ALL STARS sich ihren Teamnamen einmal so verdient wie bei der 13. Auflage des NRW-Traditionsmasters am Sonntag, 7. Januar, in der Mülheimer innogy-Sporthalle, An den Sportstätten 6. Beim Budenzauber der bekannten Kicker von einst sind zwei prominente gebürtige Mülheimer Teil der Abordnung.

Als "Trainer" - soweit man so etwas bei einem Hallenfußballturnier älterer Herren überhaupt braucht - fungiert Hans-Günter Bruns. Der vierfache Nationalspieler war als Profi für Schalke 04, Wattenscheid 09, Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach aktiv. Von den Borussen-Fans wurde er in die Gladbacher Jahrhundertelf gewählt.

Das "Wunder von Bruns" 

Als Trainer in der Nachbarstadt war er ab 2006 für eines der größten Fußballwunder der jüngeren Vergangenheit verantwortlich. Mit RW Oberhausen marschierte Bruns von der vierten bis in die zweite Liga durch. Dies mit einem Kader, der in der Drittliga-Spielzeit die weitaus besser besetzte Konkurrenz in Schach hielt. In der Saison 2009/10 wurde er nach seinem Rücktritt als Trainer 2008 in dieser Funktion reaktiviert und schaffte in der 2. Liga als totaler "Underdog" ebenso wie sein Vorgänger Jürgen Luginger den Klassenerhalt.
Bruns also am Sonntag als "Trainer" und damit "Vorgesetzter" des Zweitliga-Rekordspielers. Wie schon in den Vorjahren läuft Willi Landgraf im Trikot seiner Geburtsstadt auf. Für RW Essen, FC Homburg, FC Gütersloh und Alemannia Aachen bestritt der Defensivspieler 508 Partien im Fußball-Unterhaus - einsamer Rekord. In die Bundesliga schaffte er es - beinahe. Von Januar bis Juni 2007 gehörte er dem Profikader von Schalke 04 an, bestritt dort jedoch keine Partie.
Der Titelverteidiger kommt übrigens nicht aus NRW - der 1. FC Nürnberg gewann im letzten Jahr in Mülheim. Außerdem sind die Traditionsteams aus Schalke, vom VfL Bochum, des MSV Duisburg, der SG Wattenscheid 09 und von RWO und RWE am Ball. Im Vorverkauf wurden mehr als 2.000 Tickets abgesetzt. Eintrittskarten können am Sonntag ab 10.30 Uhr an der Tageskasse der innogy-Sporthalle erworben werden. Um 12.30 Uhr eröffnen Mülheim und Nürnberg den Wettbewerb. 
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.