200 Zuschauer beim Pètanque Endspiel

Anzeige
Anna Daams vom SV Siemens
Fast 200 Zuschauer sahen das Triplette Frauen Endspiel um die Deutsche Meisterschaft auf dem Siemens Boulodrome A59 in Duisburg. Die 80 Parkplätze am Boulodrome reichten nicht aus, viele Autos standen auf dem Kalkweg bis zum Wedau Stadion.Im Endspiel standen sich gegenüber das Baden Württemberg Team 1 gegen Baden Württemberg Team 5, nach einer 0 : 6 Führung für Team 5 siegte Team 1 mit 13 : 6. Beide Teams spielen bei der Weltmeisterschaft vom 3. - 6. Oktober in Montaubon ( Frankreich) als Deutsche Nationalteams. 64 Teams spielten um die Deutsche Meisterschaft, Anna Daams vom SV Siemens Mülheim spielte mit Anke Ahrens ( Krefeld) und Bärbel Brinkel ( Wanheim) im NRW Team 7 und erreichten nach 4 Siegen das Viertelfinale.Hier verlor man klar mit 1 : 13 gegen Baden Württemberg 17, im Achtelfinale hatte das Team BaWü 17 die Titelverteidiger NRW 2 mit 13 : 4 besiegt.Anna Daams hat mit dem erreichten 5. Platz die beste Platzierung eines/r Spieler/in seit bestehen der SV Siemens erzielt. Das SV Siemens Team Sandra Maghs,Andrea Kache und Krista Bisoke erreichten nach zwei Siegen das Achtelfinale, hier verloren sie gegen die Niedersachsen Meisterinnen unglücklich mit 8 : 13 und kamen auf den 17.Platz. Der stellv. Vorsitzende des Deutschen Pétanque Verbandes Christian Groß, war erstaunt über das tolle Boulodrome und lobte die Mitglieder der Abteilung des Ressort Pètanque vom SV Siemens für die vorbildlich durchgeführte Meisterschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.