Anna Marie Fuchs vom MKV in guter Form

Anzeige
Anna Marie Fuchs (Foto: StHö)
 
Emily Biesen (Foto: StHö)

Bei der 49. Hammer Kanuregatta auf dem Datteln- Hamm- Kanal präsentierte sich Anna Marie Fuchs in sehr starker Verfassung. Zwei Siege und ein dritter Platz standen nach zwei Regattatagen auf ihrer Habenseite.

Am Samstag startete Anna Marie im K1 zunächst über die 125 Meter Strecke. Es wurde ein knappes Rennen, aber am Ende hatte Anna Marie die Bootsspitze vorne. Am Sonntag standen dann zwei Rennen über 500 Meter auf dem Programm. Im K2 startete sie zusammen mit Janna van der Toorn. Die beiden Nachwuchsfahrerinnen fuhren ein engagiertes Rennen und belohnten sich mit der Bronzemedaille. Eine ganz starke Leistung zeigte Anna Marie Fuchs dann über 500 Meter. In diesem Direktlauf ließ sie ihren Konkurrentinnen keine Chance und siegte souverän.
In guter Form präsentierte sich auch in der Altersklasse Schüler A Jonas Borkowski. Über 500 Meter gewann er im K1 seinen Direktlauf überlegen. Im K4 reichte es über die 500 Meter Strecke zusammen mit Bennet Geisen, David Wißing und Moritz Konietzka zu einem tollen 2. Rang. Im K2 über 500 Meter sicherte sich Jonas zusammen mit Bennet Geisen eine Bronzemedaille.
Im K1 in der Altersklasse männliche Jugend erreichten Sven Kock und Florian Schimanski über 200 Meter durch jeweils zweite Plätze im Vorlauf den Zwischenlauf. Für Sven Kock war hier leider Endstation, Florian erreichte durch einen weiteren zweiten Rang den Endlauf, in dem er den 5. Platz belegte.
Im K1 der weiblichen Jugend qualifizierten sich Lena Mandt über 200 Meter mit einem zweiten Platz und Pia Knoblich mit einem Sieg für den Zwischenlauf, in dem sie dann aber ausschieden. Ähnlich erging es den Juniorenfahrerinnen Lisa Höser und Emily Biesen. Lisa hatte sich durch einen ersten Platz für den Zwischenlauf qualifiziert, Emily hatte den dritten Rang erreicht. Im Zwischenlauf hatten sie dann gegen ihre Gegnerinnen keine Chance und schieden aus.
Im K2 über 200 Meter hatten sich Klaus Steinbrink und Leander Weymann mit einem zweiten Platz im Vorlauf direkt für den Endlauf qualifiziert. Mit einer starken Leistung konnten sie dann den fünften Platz erkämpfen.
Bei den Rennen über 500 Meter fuhren im K1 Klaus Steinbrink, Florian Schimanski und Sven Kock durch jeweils zweite Plätze im Vorlauf in die Zwischenläufe. Klaus Steinbrink qualifizierte sich durch einen zweiten Platz sicher für das Finale, wo er dann einen sehr guten fünften Platz belegte.
Im K2 über 500 Meter siegte das Duo Sven Kock/ Florian Schimanski im Vorlauf und fuhr direkt in das Finale. Hier belegten die beiden Mülheimer dann den sechsten Platz.
Bei den Juniorinnen qualifizierte sich Emily Biesen durch einen Vorlaufsieg direkt für den Endlauf. Lisa Höser wurde in ihrem Vorlauf Dritte und schied dann im folgenden Zwischenlauf aus. Im Endlauf verpasste Emily Biesen nur ganz knapp die Bronzemedaille.
Bei den Schülerspielen, einem Dreikampf bestehend aus 750 Meter paddeln, 125 Meter paddeln und einem Laufparcours erreichte in der Altersklasse 9 Marius Jasper einen tollen zweiten Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.