Blind im Stadion

Anzeige

Neulich war ich wieder bei Ali zum Lesen. Sie wissen schon, Hörzeitung für Blinde.
Seine Mitarbeiterin hatte schon alle Artikel in WAZ und NRZ angekreuzt. Die kommen dann auf eine CD und werden an die blinden Abonnenten geschickt. So sind sie immer über das Neueste aus Mülheim informiert.
Zwischendurch erzählen wir immer ein bisschen und machen uns unseren Spaß.

Jetzt erzählte Ali mir von seinem Stadionbesuch bei dem Pokalspiel, wo Helene Fischer ausgepfiffen wurde. Die hätte ihre Band voll aufgedreht, trotzdem sei das Pfeifen lauter gewesen.
Dabei fiel mir ein, was will so ein Blinder bei einem Fußballspiel?
Oh, das wäre sehr gut für ihn, denn in jedem größeren Stadion gibt es einen Blindenreporter, den man über einen Sender im Kopfhörer hören könne.

Ja, klar, haben nicht früher alle die Liga auch nur akustisch im Radio verfolgt.
Nein, es sei sogar noch besser als im Radio, weil viel genauer!

Dann erzählte ich ihm, dass ich es jetzt umgekehrt mache:
Ich stelle den Reporter-Ton aus und verfolge nur die Bilder. Ich kann nämlich das dämliche Gequatsche von Ablösesummen, Privatgeschichten und abgelesenen Statistiken nicht mehr hören. Ich will das Spiel sehen, das gerade läuft.Nicht mehr. Dass der dominante Spieler mit der Nummer 10 am 17. April 1997 in der Begegnung mit Waldau Kuckucksheim beim 3:3 alle sechs Tore geschossen hat, interessiert mich jetzt einfach nicht.
Es sind die Fernsehkommentatoren, die zur Blindheit neigen, weil sie darauf vertrauen, dass der Zuschauer schon aufpasst. Man sollte ihnen den Ton der Blindenreporter auf den Kopfhörer legen!
Was fehlt, wenn man ihnen den Hals abdreht, ist natürlich die Stadionatmosphäre.
Also, wenn's die ohne Kommentator gibt?!
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
16.812
Renate Croissier aus Lünen | 04.07.2017 | 21:59  
523
Anke Müller aus Mülheim an der Ruhr | 05.07.2017 | 09:35  
16.812
Renate Croissier aus Lünen | 05.07.2017 | 11:04  
8.965
Franz Firla aus Mülheim an der Ruhr | 05.07.2017 | 12:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.