Der Niederrhein bleibt zu Hause unbezwingbar!

Anzeige
Boxteam Niederrhein
 
Boxteam Euregio
Mülheim an der Ruhr: innogy Sporthalle | Am Samstag, dem 25.11.2017, stand im Rahmen der Internationalen Oberliga der letzte Wettkampftag der laufenden Saison im olympischen Amateurboxen an und hier traf das Boxteam Niederrhein auf den Tabellenführer das Boxteam Euregio.

Ausgerichtet wurde diese Veranstaltung durch den BC Mülheim-Dümpten e.V. in der Innogy Sporthalle in Mülheim an der Ruhr, welcher sich wieder einmal mehr als hervorragender Gastgeber für eine solche Veranstaltung präsentierte und zeigte, dass die Innogy Sporthalle einen würdigen Rahmen für solch eine Veranstaltung bietet.

Es hätte lediglich an einer größeren Zuschauerresonanz bedurft, dann wäre es eine nahezu perfekte Veranstaltung gewesen.

Diejenigen die kamen, brauchten dann auch ihr Kommen wahrlich nicht bereuen, denn sie sahen richtig guten Sport, der so ziemlich alles bot, was diesen Sport ausmacht.

Insgesamt standen 9 Wettkämpfe auf der Figthcard und die hatten es in sich.

Die beiden wohl besten Wettkämpfe an diesem Nachmittag waren mit Ursula Gottlob, Boxring Hilden und Morad Möllenbeck, BC Mülheim-Dümpten e.V. gegeben. Aber auch alle anderen Athleten und Athletinnen überzeugten mit ihren Leistungen.

Ursula Gottlob, deren Heimatverein der Boxring Hilden ist, startete für das Boxteam Niederrhein und traf im Fliegenwicht der Frauen auf Annemarie Stark, die für das Boxteam Euregio in den Ring stieg.

Der Name Annemarie Stark ist Programm. Der mehrfache Gewinn von Deutschen Meisterschaften, der Gewinn der Bronzemedaille bei den Europameisterschaften in Budapest sowie etliche internationale Einsätze für die Nationalstaffel lassen sich der sportlichen Vita der Lübeckerin entnehmen.

Dies schien jedoch die Hildenerin nicht zu beeindrucken und so entwickelte sich ein munterer, schneller, technisch hochwertiger Kampf.

Die Lübeckerin machte von der ersten Sekunde des Wettkampf an Druck zeigte gutes Boxen, eine schöne Führhand und schöne Kombinationen, hier verlegte sich Ursula aufs Kontern und musste die erste Runde abgeben.

In der zweiten Runde zeichnete sich zunächst kein anderes Bild ab, aber im weiteren Verlauf kippte der Kampf, nunmehr übernahm Ursula die Initiative und baute Druck auf und versuchte ihre Kontrahentin zu stellen und die Zuschauer sahen eine spannende und ganz „enge“ Runde, die wieder von hohem Tempo geprägt war.

Die dritte Runde gehörte dann eindeutig Ursula Gottlob, die noch zusetzen konnte, sich nunmehr permanent in der Vorwärtsbewegung befand und schöne Kombinationen setzte. Immer wieder konnte sie ihre Kontrahentin stellen, welche versuchte durch Konter zu egalisieren.

Die Zuschauer sahen drei kurzweilige Runden und eine Werbung für das olympische Amateurboxen und dann waren die Ringrichter gefragt. Und so knapp der Kampf war, so war auch die Wertung Siegerin mit 2:1 Richterstimmen: Ursula Gottlob vom Boxteam Niederrhein.

Beide Athletinnen wurde für ihre tolle Leistung unter großem Beifall aus dem Ring entlassen.

Als dann Morad Möllenbeck, der Punktegarant Nummer 1 in der laufenden Saison des Boxteam Niederrhein den Ring betrat, kochte die Halle, befand man sich doch in seinem „Wohnzimmer“.

Aber ihm stand keine leichte Aufgabe bevor, sein Gegner war Fidaim Brahimi, der für das Boxteam Euregio antrat.

Die Dümptener Ecke musste erneut für einen Start Kompromisse eingehen und „schoben“ ihren Leichtgewichtler (bis 60 kg) ins Halbweltergewicht (bis 64 kg) um diesen Kampf zu ermöglichen.

Mit dieser Paarung standen sich dann auch zwei Athleten gegenüber, die sich für ihr Bundesland für die kommenden Deutschen Meisterschaften im Dezember 2017 in Lübeck qualifiziert haben.

Die beiden jungen Athleten zeigten direkt mit Gongschlag zu ersten Runde, dass sie in ihren Gewichtsklassen zur Spitze gehören, es gab kein Abtasten, sofort suchten Beide den Infight und stellten sich dem Kampf.

Über alle drei Runden hielten sie das Tempo hoch und es waren technisch schöne Aktionen zu sehen. Es war nahezu als ob ein Angriff den Anderen konterte und man kam kaum zum Luft holen, wobei der Dümptener letztendlich jedoch immer eine Hand mehr im Ziel hatte als sein Kontrahent.

Auch hier bekamen die Zuschauer einen Kampf auf hohem Niveau zu sehen, den nur die Internationale Oberliga möglich machte.

Nach drei Runden stand fest: Sieger nach Punkten: Morad Möllenbeck!

Beide Athleten wurde unter starkem Beifall des Mülheimer Publikum aus dem Ring entlassen.

Diese beiden Kämpfe brachten das Boxteam Niederrhein direkt auf die Siegerstraße, die dann in der Mannschaftswertung auch nicht verlassen wurde.

Die Niederrheiner bleiben daher zu Hause eine Macht, beenden ungeschlagen im Niederrhein die Saison und klettern durch die gewonnen Punkte auf den zweiten Platz der abschließenden Tabelle.

Mannschaftsmeister 2017 der Internationalen Oberliga wurde das Boxteam Euregio, welches sich schon durch gute, konstante Leistungen über die gesamte Saison hinweg, vorzeitig den Titel sichern konnten.

Die anschließende Siegerehrung mit Übergabe des Wanderpokals fand durch den Supervisor der Veranstaltung, Klaus Glaser, statt.

Wertungskämpfe:


Halbweltergewicht/Kd.: PS Malek Semmo, BC Mülheim-Dümpten gegen Muhammed Ramadani, TSV Bayer Leverkusen
Federgewicht/Kd.: PS Daner Bani, TSV Bayer Leverkusen gegen Ibrahim Semmo, BC Mülheim-Dümpten
Fliegengewicht/Frauen: PS Ursula Gottlob, Niederrhein, gegen Annemarie Stark, Euregio
Mittelgewicht/Jn.: Unentschieden Fatih Bekar, Niederrhein, gegen Mert Besler, Euregio
Halbweltergewicht/Männer: PS Morad Möllenbeck, Niederrhein, gegen Fidaim Brahimi, Euregio
Leichtgewicht/Jgd. WKS: Michelle Hatari, Niederrhein, gegen Evi Papadopoulos, Euregio
Halbschwergewicht/Jgd.: ABD 3. Runde: Youssef Zaabool, Euregio, gegen Abbas Erol, Niederrhein
Weltergewicht/Männer: PS Malik Aksakal, Niederrhein, gegen Thierry Cremer, Euregio
Mittelgewicht/Männer: PS Gevorg Hovhannisyan, Niederrhein, gegen Zekaria El-Haj, Euregio
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.