DJK Ruhrwacht-Duo paddelt zu zwei Vizemeisterschaften auf der Westdeutschen Meisterschaft

Anzeige
Bei den Westdeutschen Meisterschaften im Kanurennsport paddelten Niklas Nied und Benedikt Metzing im Zweier-Kajak der Jugend zu zwei Vizemeisterschaften. Auf der Weltmeisterschaftstrecke im Sportpark Wedau erkämpften sich die Athleten der DJK Ruhrwacht zudem noch eine Bronzeplakette und gute Platzierungen in den Endläufen der männlichen Jugend im Einer-Kajak. Aufgrund der guten Leistungen wurden die beiden Nachwuchsathleten der DJK Ruhrwacht in den Kader der Renngemeinschaft des Kanu-Verbandes NRW berufen, der bei den Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport vom 26.08. bis zum 30.08.2015 in München in den Mannschaftsbooten des Landesverbandes bei den nationalen Titelkämpfen antreten wird.

Niklas Nied und Benedikt Metzing sicherten sich hinter dem favorisierten Zweier-Kajak Philipp Hardy und Tobias Heuser vom Alstadener Kanu Club Oberhausen die Vizemeisterschaft über die 1000m Mittelstrecke und 5000m Langstrecke. In beiden Rennen konnte der DJK Zweier-Kajak gleich vom Start weg die zweite Position einnehmen und sie bis ins Ziel hinein erfolgreich verteidigen. Im Wettbewerb über die 500m Kurzstrecke folgte für das Ruhrwacht Duo noch ein dritter Rang. Damit bestätigten die beiden Mülheimer Jugendfahrer ihre bisher guten Saisonleistungen. Bei den zur NRW-Nominierung zählenden Finalrennen im Einer-Kajak gelang Niklas Nied im 1000m Wettbewerb der vierte Platz. Teamkollege Benedikt Metzing erreichte das B-Finale und überquerte dort auf Rang vier die Ziellinie. Für das 500m Finale qualifizierten sich beide Ruhrwacht-Athleten. Niklas Nied erreichte in 1:51,75 min die Ziellinie auf dem 5. Platz, Benedikt Metzing folgte in 1:53,18 min auf Rang 7. Der neue Westdeutsche Meister Philipp Hardy sicherte sich in 1:47,61 min den Titel. Auch im 200m DSprintfinale waren beide DJK Jugendfahrer vertreten. Niklas Nied paddelte dort auf den 6. Platz.. Benedikt Metzing beendete mit Platz 9 das Sprintrennen.

In den Wettbewerben der Schüler A paddelte Fiona Bohnet mit ihrer Herdecker Partnerin Linda Bucher auf den dritten Platz im Endlauf über 5000m Langstrecke. In der Altersklasse 13 erkämpfte sich Cedric Bohnet beim Kanumehrkampf, zu dem ein spezifischer 100m Paddelsprint, ein 1000m Langstreckenwettbewerb sowie die athletischen Übungen 1500m Lauf, die Schnellkraftübungen Basketballdruck und Standweitsprung zählten, den dritten Platz. Damit sicherte sich der DJK Nachwuchsfahrer die Startberechtigung für die Deutschen Meisterschaften. Ebenfalls für die nationalen Titelkämpfe qualifizierte sich Fiona Bohnet mit einem 7. Platz im Kanumehrkampf der weiblichen Altersklasse 14.

Beim Schülermehrkampf belegte Mara Osterkamp den Gesamtsieg in der Altersklasse 7 nach den vier Einzeldisziplinen 1.500m Langstreckenpaddelwettbewerb, einem Geschicklichkeitsparcour mit anschließendem 100 Sprint sowie einem 800 Laufwettkampf. Ihre Vereinskollegin Hanna Hoffmeister komplettierte mit ihrem zweiten Rang den Doppelerfolg des DJK-Nachwuchses. In der Altersklasse 11 trumpfte auch Till Osterkamp mit seinen vielseitigen sportlichen Fähigkeiten auf und kam im Gesamtergebnis ebenfalls auf einen dritten Rang. Finn Glasow belegte bei seiner ersten Meisterschaftsteilnahme auf Anhieb den 5.Platz im Gesamtklassement der Altersklasse 9. DJK-Trainerin Christine Metzing freut sich über die Mehrkampfergebnisse: „ Unsere breite sportliche Ausrichtung des Kanutrainings hat in den Vielseitigkeitswettbewerben die Grundlage für die Einzelerfolge gelegt.“


Weitere gute Resultate in den Finalrennen sicherte dem DJK-Nachwuchsteam Cedric Bohnet (5. Platz im Einer-Kajak über 2000m), Till Osterkamp und Jakob Vöing (5. Platz Zweier-Kajak über 2000m) und der Vierer-Kajak der Schüler B über 500m mit Jakob Vöining, Nicolas Meiss, Gerwin Hammelsbruch und Till Osterkamp, die ebenfalls auf Platz 5 paddelten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.