Europameister 2013: "Mülheim ist eine Meisterstadt"

Anzeige
Vom 13. bis 16. Juni fand in Amsterdam die Breakdance-Europameisterschaft "IDO European Electric Boogie, Hip Hop & Breakdance Championships" statt - der Sieg ging nach Mülheim.

Aus ganz Europa reisten ca. 2500 Tänzer an, um sich die begehrten Titel und Pokale zu holen. Auch die Mülheimer Breakdancer Kenan Kruse, Ferhat Satan und Gökay Cayirgan aus der „Altstadt Tanzschule" nahmen am Turnier teil. Mit den Vize-Deutschen Meistertiteln 2013 und dem 3 Platz hatten sie sich die Tänzer aus Mülheim für die EM qualifiziert.

Am vergangenen Freitag begann für die Tänzer die Reise in die Niederlande. In den Gruppenwettkämpfen schafften es die B-Boys – im Volksmund Breakdancer genannt - mit ihren Shows bis in die Viertelfinale. Ab hier mussten alle drei in die „Battle“ , ein
K.O.-System bis die Sieger des Finales feststehen. Hier unterlagen dann Kenan Kruse dem abschließend 3.-platzierten und Gökay Cayirgan dem abschließend 4.-platzierten Tänzer.

Ferhat Satan dagegen konnte nicht nur das Wertungsgericht, sondern auch die ganze Olympiahalle in Amsterdam auf seine Seite ziehen. Nach mehreren rund fünfminütigen "Battle" mit waghalsigen Tanzeinlagen konnte Ferhat sich gegen die Konkurrenten - unter anderem gegen den amtierenden Weltmeister -durchsetzen und gewann die Europameisterschaft im Breakdance.

Als stolzer Breakdance Europameister erhofft er sich bei der baldigen Weltmeisterschaft im Herbst in Kopenhagen/Dänemark einen erneuten Platz auf dem Treppchen.

„Seit Februar diesen Jahres werden unsere Breakdancer von Ümit Ferhat Ercan, einem der besten Breakdancer der Welt trainiert. Den Erfolg haben wir jetzt erlebt.“ -so Franz Jansen, Inhaber der Altstadt Tanzschule. „Wir sind eine der wenigen Tanzschulen in NRW, die speziell Breakdance anbieten. Den Kids werden unter fachlicher Anleitung die Moves und Tricks beigebracht. Das erfordert eine Menge Disziplin.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.