Gut gerüstet

Anzeige
Jan Fleckhaus treibt die Kugel in Richtung gegnerisches Tor.

Lange hat es gedauert, doch jetzt ist der Winterschlaf vorüber und die Feldhockey-Bundesliga geht in die letzte und entscheidende Phase.

Im November 2015 ist der HTC Uhlenhorst zum letzten Mal auf dem grünen Kunstrasen aufgelaufen. Damals hieß der Gegner beim Auswärtsspiel Nürnberger HTC und das Endergebnis lautete 2:3. Damit vollbrachte der HTCU auf dem 4. Tabellenplatz die Winterpause.
Das allerdings nicht untätig. Ganz im Gegenteil! Nach 1987 und 2014 holten die Uhlen zum 3. Mal den Deutschen Meistertitel in der Halle nach Mülheim. Im Endspiel fertigten die Uhlen den ewigen Westrivalen und die als Favorit gehandelten Rot-Weißen aus Köln mit 8:4 ab.
Nun geht es am Samstag, dem 19. März in der Feldsaison weiter. Die Uhlen reisen zum Mannheimer HC. Trainerin Tina Bachmann hat den kompletten Kader zur Verfügung und kann aus dem Vollen schöpfen.

Durchwachsene Vorbereitung

In der Vorbereitung auf die Feldhockeysaison haben die Uhlen mit unterschiedlichem Erfolg Testspiele absolviert. Den ersten Test gab es bei zwei Partien gegen den Crefelder HTC. Eine 1:4-Niederlage setzte es im heimischen Waldstadion (Torschütze Henning Bretz) und in Krefeld verloren die Uhlen mit 1:2 (Torschütze Niklas Bosserhoff). Allerdings fehlten zu diesem Zeitpunkt noch die Nationalspieler Benedikt Fürk, Timm Herzbruch und Lukas Windfeder, die zu einem Lehrgang unterwegs waren.
Eine Woche später absolvierte der HTC Uhlenhorst ein strammes Programm. Beim Vorbereitungsturnier in Krefeld gab es einen 2:1-Siege gegen den Club an der Alster. 1:1 lautete der Endstand gegen den UHC Hamburg und eine 0:2-Niederlage gab es gegen den Harvestehuder THC.

Gelungene Generalprobe

Die Generalprobe gelang dann am Dienstagabend im Waldstadion. Erzrivale Rot-Weiss Köln wurde mit 3:1 geschlagen. Die Gästeführung zur Pause wandelten Lukas Windfeder, Henry Nonn und Niklas Bosserhoff in den 3:1-Sieg um.
Das Spiel beim Mannheimer HC beginnt um 16.45 Uhr. Das Hinspiel gewannen die Uhlen mit 2:0. Nach dem Spiel in Mannheim gibt es wieder eine Pause und die Uhlen geben dann ihr Heimdebüt in diesem Jahr am Samstag, dem 2. April. Gegner ist um 16 Uhr im heimischen Waldstadion der UHC Hamburg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.