Heißen bewegt sich wieder

Anzeige
Bei der letzten Heißener Aktionswoche gab es sogar einen Kinderflashmob. (Foto: privat (Archiv))
von Nina Sikora

Zwei Jahre ist es her, dass Heißen schon einmal heftig in Bewegung geriet. Unter dem Motto „Heißen bewegt sich - vielfältig“ boten damals Vereine, Schulen, Kindergärten, Jugendzentren und andere Akteure eine Woch lang Bewegungsangebote für Kinder an. Nun geht das Projekt in die zweite Runde.

Diesmal findet die Aktionswoche unter den Namen „Heißen bewegt sich- weiter!“ statt. Das Prinzip, das dahinter steckt bleibt jedoch bestehen. Im Grunde geht es darum „Kinder in Bewegung zu bringen und den Spaß am Sport zu wecken“, erklärt Mitinitiatorin Isabelle Wojcicki vom Familiennetzwerk Heißen. Das Netzwerk und seine Partner haben zu diesem Zweck ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Mehr als 30 Kooperationspartner sind beteiligt.
Vom 15. bis zum 21. Juni öffnen Kitas, Sportvereine, Jugendzentren, Schulen und Co ihre Türen und laden vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene ein, ihre Kurse und sportlichen Aktivitäten auszuprobieren. Viele der Angebote finden auch regelmäßig außerhalb der Aktionszeit statt. Ziel der Bewegungswoche ist es, so die bestehenden Angebote in den Köpfen der Heißener präsenter zu machen.
Wie etwa die Kurse im Friedrich-Wennmann-Haus, Tinkrathstr. 68, die sich an Kinder verschiedener Altersklassen richten. Geboten werden beispielsweise Hip-Hop (ab 8 Jahren), Ballett (ab 4 Jahren) oder Shaolin Kung Fu (ab 8 Jahren). In vielen der Kurse sind noch Restplätze frei. Um sich ein Bild von den Kursen zu machen, ist die Aktionswoche perfekt geeignet. Interessenten können (nach vorheriger Anmeldung per Anruf unter 0208 / 84 70 452) einmal kostenlos an den gewünschten Kursen teilnehmen und schauen , ob diese überhaupt gefallen, bevor sie sich fest anmelden.
Gleiches gilt für das Angebot der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V., die Schnupperkurse im Jugendzentrum Leybank, Leybankstraße 20, veranstalten wie den integrativen „Tanz dich fit!“-Kurs am Dienstag, 16. Juni, 17-19 Uhr. Am Mittwoch, 17. Juni, stehen zudem die Türen im Inklusions-Café im Lebenshilfe Center, Heinrich-Lemberg-Straße 23a, für interessierte Besucher von 14 bis 16 Uhr offen.
Neben den bestehenden Angeboten winken aber auch zahlreiche Sonderaktionen, die extra für die Aktionswoche aus dem Boden gestampft wurden. Am Mittwoch, 17. Juni, gibt es auf der Wiese am Hingberg (zwischen den Häusern 314 und 316) einen Tag für „Mensch und Hund“, bei dem Kinder lernen können wie sie mit Hunden richtig umgehen. Fachliche Unterstützung kommt dabei von der Hundeschule Ruhrhunde und auch der Tierschutz Oberhausen wird anwesend sein. Gezeigt werden verschiedene Vorführungen mit Kunststücken und Agility. Willkommen sind zu diesem offenen Angebot, das in der Zeit von 15 bis 18 Uhr stattfindet, nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsen sowie Hunde und Hundebesitzer. Für letztere soll es zudem eine Art Hundebörse geben, bei der die Vierbeiner für Gassipatenschaften vermittelt werden.

Kinderfest am Spielplatz

Nicht für jeden offen, aber dennoch erwähnenswert ist die Aktion am Mittwoch, 17. Juni, bei der sich mehr als 100 Kinder aus allen Kitas in Heißen beteiligen. Die Kinderschar macht sich in der Sporthalle des Gymnasium Heißen ab 13 Uhr auf die Jagd nach dem Kibaz - Kinderbewegungsabzeichen für alle Vorschulkinder.
Einen offenen Breakdancekurs für Kinder ab 8 Jahren, zusammen mit einem echtem Breakdance-Weltmeister, können kleine Tänzer dann am Donnerstag, 18. Juni, ab 17 Uhr, im Jugendzentrum Leybank, Leybankstraße 20, erleben. Das Jugendzentrum beteiligt sich an der Aktionswoche auch mit Integrativen Projekten.
Bewegung und Spaß verspricht auch das Kinderfest rund um den Spielplatz Maugattstraße, das unter dem Motto „Alte Spiele für Jung und Alt“ steht. Für das Fest am Freitag, 19. Juni, 15-18 Uhr, wird sogar der Verkehr lahmgelegt. „Auf der gesperrten Straße wird Seilgesprungen oder Gummitwist gespielt und zwischen den Häusern, in den Einfahrten, kann man ruhigere Sachen machen, wie Mensch ärgere dich nicht spielen“, erklärt Mitorganisatorin Marlies Rustemeyer vom Centrum für Bürgerschaftliches Engagement (CBE) und 2. Vositzende der Siedlergemeinschaft. Kuchen und Kaffee steuern ebenfalls die Siedler bei. „Es wird eine Begegnug zwischen Jung und Alt“, freut sich die Vorsitzende Rustemeyer.

Großes Abschlussfest

Ein weiteres offenes Angebot findet am Samstag, 20. Juni, zwischen 14.30 und 17.30 Uhr statt: ein Staffellauf für Kinder ab 8 Jahren. Geboten werden verschiedene Stationen mit Wettkämpfen, aber auch Ruhe- und Verpflegungsstationen. Die Aktion soll nicht nur die Kinder motivieren sich sportlich zu betätigen, sie sollen dabei auch die Nachbarschaft und den Stadtteil besser kennenlernen. Treffpunkt für den Staffellauf ist an der Gemeinschaftsgrundschule an der Filchnerstraße 21. Die Eltern sollten die Kinder nach Möglichkeit selbst zum Treffpunkt bringen und dort oder vorab Anmelden. Endpunkt des Staffellaufs ist der Marktplatz, wo die kleinen Staffelläufer wieder eingesammelt werden können.
Erfahrung im Badminton können Kinder und Erwachsene beim „Talentnest“ TSV Heimaterde sammeln, der ausnahmsweise mal in der Sporthalle an der Holzstraße 78, am Samstag, 20. Juni, von 11 bis 13 Uhr, ein Schnuppertraining für Jederman anbietet.

Abschlussfest auf Heißener Marktplatz

Die Organisatoren hoffen darauf, dass sich viel an den Angeboten beteiligen und am Ende der Woche auch am großen Abschlussfest auf dem Heißener Marktplatz teilnehmen. Auch hier steht wieder die Bewegung im Vordergrund. Hüpfburg, Kletterturm, Bewegungsspiele, Torwand, Hinderniskurs und Kickertisch stehen dann bereit und warten darauf ausprobiert und bespielt zu werden. Zudem gibt es von den teilnehmenden Institutionen Infostände, ein Glücksrad und natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Waffeln, Kuchen und ein Grillstand helfen gegen den kleinen Hunger, der nach so viel Bewegung unweigerlich aufkommen wird. Um 11 Uhr eröffnet Bezirksbürgermeister Arnold Fessen das Fest von der großen Bühne aus, die im Anschluss von Tanz- und Zumbagruppen, Breakdancern und Trommelgruppen geentert wird. Mittags findet zudem die Siegerehrung für den Staffellauf und ein Malwettbewerb zum Thema „Sommerferien in Heißen“ statt.
Zum Abschluss des Fests und der gesamten Aktionswoche spielt ab 15 Uhr eine Band auf, deren Musik den ein oder anderen sicher in die Beine gehen und für ein letztes, spaßiges Bewegungserlebnis für diese Woche sorgen wird.

Hintergrund
- Die Aktionswoche „Heißen bewegt sich - weiter!“ findet vom 15. bis zum 21. Juni statt.
- Alle Angebote während der Aktionswoche sind kostenfrei
- Das Programm ist ab sofort im Internet unter www.muelheim-ruhr.de/familiennetzwerk einsehbar.
- Flyer und Plakate liegen bei allen Kooperationspartnern aus.
- Weitere Informationen zum Wochenprogramm sind beim Familiennetzwerk Heißen erhältlich. Kontaktaufnahme per Telefon unter 0208 / 30 18 98 26 sowie 0160 / 99 87 50 56 oder per E-Mail: familiennetzwerk@muelheim-ruhr.de möglich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.