Herren 1 schlagen sich in Mülheim selber

Anzeige
Mülheim an der Ruhr: Hauptschule Frühlingstraße | Verdient haben die Herren 1 das sechste Spiel in Folge verloren. Leider war diese Niederlage gegen einen direkten Tabellennachbarn, durch die die Duisburger auf den vorvorletzten Tabellenplatz abgerutscht sind. Aktuell ist die Tabellensituation in den oberen Ligen noch positiv für die Westler, weshalb der drittletzte Platz noch den Klassenerhalt bedeutet.

Das Spiel in der kleinen Mülheimer Halle begann hektisch, fünf Spielminuten lang konnten die BGler keinen Korb erzielen (11:0). Erst durch ein paar Wechsel erhielten sie Zugriff auf das Spiel und konnten den Rückstand zum Viertelende ein wenig verkürzen (9:17).

Zu Beginn des zweiten Viertels lief es besser, man hatte den Gegner im Griff und konnten in der 14. Spielminute zum ersten Mal zum 21:21 ausgleichen. In den letzten drei Spielminuten wurde das Tempo aber nicht mehr gehalten und einfache Fehler wurden von den Mülheimer Scharfschützen eiskalt ausgenutzt, so dass es mit einem elf Punkte-Rückstand in die Kabine gingen (38:27).

Den Start in das dritte Viertel verschliefen die Herren und lagen in der 25. Spielminute mit zwölf Punkten zurück (45:33), nicht zum ersten Mal in dieser Saison. Doch dann kamen drei verrückte Spielminuten in denen die Duisburger fünf ‚Dreier‘ erzielten und den Rückstand in eine drei Punkte-Führung umwandeln konnten. Ausgeglichen ging es dann ins letzte Spielviertel (51:52).

Hier spielten die Westler dem Gegner wieder in die Karten und ermöglichten es ihm durch einfache Fehler wieder ins Spiel zu kommen und recht schnell sich eine komfortable Führung zu erspielen. Das Wurfglück war den BGlern im letzten Viertel auch nicht mehr nicht hold und es konnten keinen Distanztreffer erzielen werden. Mit nur zwölf Punkten im letzten Viertel kann man ein Spiel nicht mehr rumreißen, so dass am ende eine 74:64 Niederlage stand.

„Wenn wir drei Viertel verlieren - teilweise deutlich - dann dürfen wir uns hier über eine Niederlage nicht beschweren. Die Gastgeber wollten den Sieg mehr, wir verzetteln uns zu oft noch auf Nebenschauplätzen und konzentrieren uns nicht auf unsere eigene Leistung. In den letzten beiden Spielen müssen wir wieder als Mannschaft auftreten, wie wir es in der Hinrunde getan haben,“ fasste der Trainer das Spielgeschehen zusammen.

Danke an Cem und Kaan für ihr ‚Aushelfen‘!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.