Ich war dabei: Mülheimer Fahrradfrühling und Volksradfahren

Anzeige
Gut besucht waren in diesem Jahr der Fahrradfrühling und das Volksradfahren. (Foto: MST/Joshua Belack)
Während im vergangenen Jahr gerade einmal 300 bis 400 Teilnehmer in die Pedale traten, waren es in diesem Jahr mehr als doppelt so viele.

Bei bestem Wetter drehten rund 1.000 Radfahrer im Rahmen des 62. Volksradfahrens des Radclubs Sturmvogel die kleine (30 Kilometer) oder große Runde (45 Kilometer) durch Mülheimer und angrenzende Stadtgebiete.
Im Ziel angekommen, konnte man sich auf dem Fahrradfrühling der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH mit Bratwurst, Waffeln, Kuchen und kühlen Getränken belohnen, der Live-Musik lauschen oder sich bei verschiedenen Händlern, dem Radclub oder der Polizei genau über den Radsport informieren.
Einzig: Immer wieder haben sich Teilnehmer auf der Strecke verfahren. „Das tut uns sehr leid“, entschuldigt sich der Moderator des Radclubs Sturmvogel kurz vor der Preisverleihung. Der eine oder andere Pfeil war übrig geblieben von einem Rennen eine Woche zuvor. Ins Ziel gekommen ist auch ein Mann aus Rees. Und nicht nur das: Er durfte sich über den Hauptpreis, ein Fahrrad, freuen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.