Johanna Schimanski auch im Nationaltrikot stark

Anzeige
Johanna im Nationaltrikot (Foto: MKV)
Auch im deutschen Nationaltrikot zeigte die MKV Sportlerin Johanna Schimanski beim Länderkamp im polnischen Bydgoszcz überzeugende Leistungen.

Nach nur einer Woche Vorbereitungszeit im Trainingslager in Kienbaum ging es beim Länderkampf „Olympic Hopes“ im K2 über die 1000 Meter und 500 Meter Distanz und im K4 über die 200 Meter Sprintstrecke.
Über alle Distanzen erreichte Johanna mit ihren Partnerinnen aus Deutschland die stark besetzten Endläufe.
Im ersten Finale über 1000 Meter belegten Johanna Schimanski und Jana Unterkötter den neunten Rang. Über 500 Meter folgte dann ein sehr spannendes Rennen, welches Johanna und Jana auf dem achten Rang beendeten. Zum Platz auf dem Treppchen fehlte im Ziel nur eine knappe Bootslänge.
Noch spannender wurde das Finale im K4 über 200 Meter. Die ersten vier Boote kamen innerhalb einer Sekunde ins Ziel. Und wie schon bei den Deutschen Meisterschaften in München fehlte wiederum nur ein Hauch zur Bronzemedaille.
Trotz des verpassten Podiumsplatzes war dieser erste Länderwettkamp das Highlight ihrer bisherigen Sportkarriere. Auch durch die starken Leistungen von Johanna Schimanski belegte das deutsche Team im Cup of Nations den zweiten Rang und ließ so starke Teams wie Polen, USA oder Kanada weit hinter sich. Insgesamt 22 Nationalmannschaften hatten an diesem Vergleichswettkampf teilgenommen.
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
420
Stephan Boscheinen aus Mülheim an der Ruhr | 07.10.2015 | 19:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.