Leon lässt die Halle beben!

Anzeige
Leon Kehl
 
Katja Barth
Mülheim an der Ruhr: RWE Sporthalle | Am Samstag, dem 23.01.2016, begann das sportliche Jahr im Niederrhein im olympischen Amateurboxen mit seinen Meisterschaften des Nachwuchses in Mülheim an der Ruhr.

Einmal mehr präsentierte sich der Boxclub Mülheim-Dümpten e.V. in der Mehrzweckhalle der RWE- Sporthalle als guter Gastgeber für eine solche Veranstaltung.

Leider stand diese jedoch unter keinem "guten Stern", an der Waage gab es für die Gastgeber den ersten Schock, von vorher 17 angesetzten Kämpfen kamen lediglich 5 zu Stande. Ganze 12 Paarungen fielen aufgrund von Verhinderung der jeweilig vorgesehenen Athleten aus.

Da noch zwei weitere Paarungen organisiert werden konnten, sahen die boxbegeisterten Zuschauer insgesamt 7 Paarungen, die es wirklich in sich hatten.

Seitens des BC Mülheim Dümpten e.V. stiegen Leon Kehl und Katja Barth in den Ring und deren abgerufnen Leistungen an diesem Tag, entschädigte sportlich gesehen die Organisatoren.

Leon Kehl traf im Halbfinale der Niederrheinmeisterschaften des Halbweltergewichts der Junioren (bis 63 kg) auf Tim Hugo Fischer vom Boxteam Duisburg, der im letzten Jahr bei den NRW-Meisterschaften den 2. Platz belegen konnte.

Mit Gongschlag zur ersten Runde stellte der junge Dümptener die Weichen auf Sieg und war an diesem Tag einfach zu stark für den Duisburger.

Aus einer stabilen Doppeldeckung heraus überwand er mit guten Meidbewegungen und Kontern die Reichweitenvorteile seines Kontrahenten und schloss diese mit sehenswerten Körper-Kopf-Kombinationen ab.

Leon übte stetigen Druck aus und landete Wirkungstreffer, so dass sein Kontrahent "Zeit nehmen" musste.

Auch in der zweiten Runde zeichnete sich kein anderes Bild ab und Leon hielt den stetigen Druck auf den Duisburger hoch und setzte nun schwere Treffer.

Die Halle bebte als der Kampf abgebrochen wurde und Leon damit sein Ticket für das Finale am 06.02.2016 in Duisburg löste.

Sieger: Leon Kehl!

Zu einem "Wiedersehen im Ring" kam es nach langer Zeit mit Katja Barth, die nach fast zweijähriger Pause startete.

Sie traf im Bantamgewicht der Frauen (bis 54 kg) in einem Wertungskampf außerhalb der Niederrheinmeisterschaften auf Ursula Gottlob vom Boxring Hilden.

In der ersten Runde merkte man der Dümptenerin noch die lange Wettkampfpause an und die Hildener konnte diese über ihre gute Führungshand für sich entscheiden.

In der zweiten Runde hatte Katja so langsam ihr "Ringgefühl" wieder zurück und konnte nun auch ihrerseits mit Kombinationen von Geraden punkten, musste diese jedoch auch knapp an die Hildenerin abgegeben.

Doch mit Beginn der dritten Runde begann die große Aufholjagd, Katja konnte sich immer besser in Szene setzen und hatte nun kontinuierlich eine Hand mehr im Ziel als ihre Kontrahentin.

Also war die vierte Runde für die Entscheidung gedacht und hier gingen beide Athletinnen noch mal an ihr Limit, jedoch zeigte Katja die besseren Reserven und konnte diese eindeutig für sich entscheiden, denn ihre Kombinationen fanden nunmehr stetig das Ziel.

Damit erarbeitete sich Katja in diesem temporeichen und kurzweiligen Kampf den Sieg.

Siegerin nach Punkten: Katja Barth!

Für die Bilder danken wir Alexander Hatari und mehr Bilder zu der Veranstaltung gibt es in den nächsten Tagen auf unserer Homepage: BC Mülheim-Dümpten
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.