MKV fährt zur Deutschen Meisterschaft im Kanurennsport

Anzeige
Die Mannschaft des MKV: Kim Hüttenrauch, Max Boscheinen, Anna Sofia Keil, Matthias Höser, Henrike Walther, Lisa Widmann, Johanna Schimanski, Lisa Höser (v.l.n.r.)
Nur knapp zwei Wochen nach der erfolgreichen Weltmeisterschaft in Duisburg steht für die Kanuten der nächste Saisonhöhepunkt auf dem Programm: vom 10. bis zum 15. September finden auf der Regattastrecke auf dem Fühlinger See in Köln die 92. Deutschen Kanurennsport Meisterschaften statt.
Auch der Mülheimer KV ist dort mit einem acht- köpfigen Aufgebot vertreten. Die Kanutinnen und Kanuten des MKV haben in den Sommerferien zum Teil auf ihren Urlaub verzichtet und an manchen Tagen zwei Mal auf der heimischen Ruhr trainiert. Trotzdem werden die Trauben auf dem Fühlinger See sehr hoch hängen. Trainerin Irene Pepinghege hat als Ziel das Erreichen der Zwischenläufe ausgegeben.
Henrike Walther wird sich im K1 über 200 Meter und 500 Meter der Konkurrenz stellen. Zusammen mit Lisa Widmann geht sie im K2 über 500 Meter an den Start. Auch auf der abschließenden Langstrecke über 5000 Meter werden Lisa und Henrike am Sonntag um eine gute Platzierung kämpfen.
Im Kanumehrkampf, der aus 1000 Meter paddeln, 100 Meter paddeln, 1500 Meter laufen und zwei athletischen Übungen besteht, gehen Kim Hüttenrauch und Johanna Schimanski für den MKV an den Start.
Zusammen mit Anna Sofia Keil startet Kim Hüttenrauch auch im K2 über 500 Meter. Im K4 über 500 und 2000 Meter ist das Mülheimer Boot mit Anna Sofia Keil, Kim Hüttenrauch, Johanna Schimanski und Lisa Marie Höser besetzt.
Bei der männlichen Jugend geht Max Boscheinen über 200 Meter im K1 an den Start. Zusammen mit Matthias Höser stellen sie sich auch der Konkurrenz im K2 über 500 Meter.
Wie bei den Damen werden Matthias und Max am letzten Wettkampftag ebenfalls über die lange Distanz von 5000 Metern im K2 um eine gute Platzierung kämpfen.
0
1 Kommentar
3.003
Horst Mölders aus Mülheim an der Ruhr | 05.09.2013 | 17:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.