MKV stellt Landesmeister

Anzeige
Jonas Borkowski - Westdeutscher Meister über 2000 Meter (Foto: SteHö)
 
Johanna Schimanski - Dritte über 5000 Meter (Foto: MaSchi)

Jonas Borkowski dominiert die 2000 Meter

Bei der Essener Frühjahrsregatta, die am vergangenen Wochenende auf dem Essener Baldeneysee stattfand, wurden über die Langstrecke die Westdeutschen Meisterschaften ausgefahren.
In der Altersklasse 12 ging Jonas Borkowski für den Mülheimer KV an den Start. Von Beginn an führte Jonas das 17 Starter große Feld an. Im Verlauf der 2000 Meter konnte er seinen Vorsprung kontinuierlich ausbauen und wurde mit großem Vorsprung Westdeutscher Meister.
In der Altersklasse 14 gab es mit 42 Sportlern einen Massenstart. Florian Schimanski behauptet sich von Anfang an in der Führungsgruppe. Am Ende belegte er nach 2000 Metern im Gesamtfeld den 5. Rang. Vor ihm befanden sich nur zwei Boote aus NRW und zwei Boote vom Kanuteam Baden-Württemberg, so dass Florian den dritten Platz bei der Westdeutschen Meisterschaft errang.
Die Damen Junioren hatten 5000 Meter zu absolvieren. Johanna Schimanski behauptete sich über die gesamte Distanz in der Führungsgruppe. Das Rennen wurde mit den letzten Paddelschlägen entschieden. Hauchdünn geschlagen musste sich Johanna mit dem dritten Platz und der Bronzemedaille zufrieden geben.
Der Westdeusche Meister Jonas Borkowski ging auch im K1 über 500 Meter an den Start. Mit einem souveränen Vorlaufsieg hatte er sich direkt für das Finale qualifiziert.
Im Endlauf stellte er seine gute Frühform noch einmal deutlich unter Beweis und siegte ungefährdet.
Eins starke Leistung zeigten auch Florian Schimanski und Sven Kock in der Altersklasse Schüler A über 500 Meter. Durch einen Sieg im Vorlauf hatten sie sich direkt für das Finale qualifiziert. Hier zeigten die beiden ein starkes Rennen und mussten sich mit einer Zeit von 2.24.96 Minuten nur den beiden Booten des Kanuteams Baden-Württemberg geschlagen geben.
Im K4 der Schüler A waren zwei Boote des Mülheimer KV im Endlauf vertreten. Die Besetzung Leander Weymann- Florian Schimanski- Phillip Biesen und Sven Kock belegten hier einen sehr guten dritten Rang. Das zweite Boot mit Glenn Geisen- Tom Widmann- Jonah Sroka und Jonas Borkowski kam auf den respektablen 6. Platz.
Über 200 Meter stellte sich Juniorin Johanna Schimanski der Konkurrenz. Durch jeweils zweite Plätze im Vor- und Zwischenlauf hatte sie sich sicher für das Finale qualifiziert. Dieses Finale war dann hochdramatisch. Die ersten sechs der gestarteten neun Boote kamen innerhalb einer Sekunde ins Ziel. Für Johanna blieb mit einer hervorragenden Zeit leider nur der sechste Platz.
Im K2 über 200 Meter reichte es ebenfalls nicht zum begehrten Sprung auf das Treppchen. Hauchdünn hinter dem Boot des Kanuteam Baden-Württemberg belegten Johanna und ihre Partnerin Emily Biesen den vierten Rang.
Im Rahmen der Schülerspiele – Langstreckenpaddeln, Geschicklichkeitspaddeln und Laufen- zeigte der MKV Nachwuchs seine Stärken. Anna Marie Fuchs in der Altersklasse 11 belegte von 17 Sportlerinnen den 6. Platz. Beim 1000 Meter paddeln musste sie sich nur der Siegerin aus Hamm geschlagen geben.
In der Altersklasse 11 zeigte Linus Borkowski seine Vielseitigkeit. Unter den 25 Startern belegte er nach drei Disziplinen einen hervorragenden zweiten Platz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.