Nach 4:1-Sieg: Speldorf hat vier Punkte Vorsprung

Anzeige
Die Speldorfer feiern einen ihrer vier Treffer im Spiel gegen Wesel. (Foto: Heinz Haas)

Es wird ernst: Der VfB Speldorf kämpft nicht nur um den Aufstieg in die Fußball-Oberliga, die Grün-Weißen haben sich in wenigen Wochen zum Favoriten auf den zweiten Aufstiegsplatz hinter Tabellenführer Straelen gemausert. Am Sonntag dominierten sie den PSV Wesel-Lackhausen beim 4:1 (3:1)-Erfolg deutlich und liegen fünf Spieltage vor Schluss nun vier Punkte vor den beiden Konkurrenten Rhede und Sonsbeck.


Ein Freistoßtor von André Panz, bereits das achte Saisontor des linken Verteidigers, brachte die Speldorfer in der 27. Minute auf Kurs. Torjäger Janis Timm erhöhte mit seinem 19. Saisontor nach einem starken Steilpass von Leon Fritsch auf 2:0 (32.). Brach der VfB früher bei Gegentoren oft wie ein Kartenhaus zusammen, schüttelte er sich nach dem Elfmetertor von Wesel Timo Giese in der 35. Minute nur kurz. Zwei Minuten später köpfte Alassane Ouédraogo einen Eckball ins Tor und stellte damit schnell den alten Abstand wieder her.

In der zweiten Halbzeit kamen gar keine Zweifel mehr auf, denn keine drei Minuten nach dem Wiederanpfiff führte erneut ein Eckball zum vierten Treffer. Der erst zum Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselte Harun Can war diesmal der Torschütze. In der Folge verwalteten die Mülheimer das Ergebnis, ohne auch nur annähernd in Gefahr zu geraten. Keeper Tobias Ritz musste nur einmal nennenswert eingreifen.

Busfahrt nach Sonsbeck am 21. Mai geplant

Bereits am Mittwoch, 19.30 Uhr, bestreitet der VfB das nächste Heimspiel an der Saarner Straße. Dann ist der SV Schwafheim zu Gast. Anschließend steht das schwere Auswärtsspiel beim 1. FC Kleve (7. Mai) und das nicht minder schwierige Heimspiel gegen die SpVgg Sterkrade-Nord (14. Mai) auf dem Programm. Zu einem echten Endspiel könnte es am 21. Mai in Sonsbeck kommen. Dort wollen die VfB-Fans für ein Heimspiel sorgen. Der VfB organisiert aus diesem Grund eine Busfahrt zum Auswärtsspiel. Um 12 Uhr geht es an der Saarner Straße los. Der Beitrag kostet fünf Euro. "Wir wollen, dass so viele wie möglich mitkommen, das haben die Jungs einfach verdient", sagt Mike Garske aus der Jugendabteilung, der neuerdings auch als Stadionsprecher aktiv ist. Interessierte können sich bei ihm (0177 / 505 36 78oder direkt im Klubhaus melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.