Orkun stark in Düsseldorf!

Anzeige
Das Team in Düsseldorf
Mülheim an der Ruhr: RWE Sporthalle | Am Samstag, dem 23.04.2016, fanden in Düsseldorf-Flingern die Finalkämpfe der diesjährigen Internationalen Düsseldorfer Stadtmeisterschaften statt.

Ausgerichtet wurden diese durch den Boxring Düsseldorf in der Frankenheimhalle in Düsseldorf-Flingern, die wieder einmal mehr als gut gefüllt war.

Insgesamt hatten sich vom Boxclub Mülheim-Dümpten mit Cathy Satorius, Leon Kehl, Furgan Yigt, Andreas Siminenko,Morad Möllenbeck, Hadi Nasef sowie Orkun Uelker direkt 7 ihrer Athleten/Athletinnen für die Finalkämpfe qualifiziert.

Wieder einmal mehr konnte man die Erfahrungen machen, dass auch Grippe, Viren und sonstige Verletzungen nicht vor Sportlern Halt machen, denn letztendlich stiegen an diesem Tage nur Cathy Satorius, Leon Kehl und Orkun Uelker in den Ring.

Aber diese drei Kämpfe hatten es in sich!

Cathy Satorius war auf Dümptener Seite die Erste die in den Ring stieg und sie hatte sich im Batamgewicht der Juniorinnen (bis 52 kg) mit Salina Hankarov vom Boxclub Kohlscheid, der NRW-Meisterin des letzten Jahres, auseinander zu setzen.

Cathy versuchte mit dem Gongschlag zu ersten Runde an das Tempo zu bestimmen, sie befand sich im stetigen Vorwärtsgang und suchte den Innenkampf.

Die Kohlscheiderin hingegen spielte ihre Reichweitenvorteile geschickt aus und versuchte über Geraden der Führungs- und Schlaghand den Kampf auf Distanz zu halten und zu punkten, was ihr an diesem Tag auch gelang.

Nach drei temporeichen Runden musste Sich Cathy an diesem Tag, trotz guter Leistung, verdient nach Punkten geschlagen geben.

Nächster Dümptener war Leon Kehl. Er traf im Weltergewicht der Junioren (bis 63 kg) auf Dzenis Hukic vom Velberter Boxclub.

Ein Kampf, bei dem die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen, denn in der sportlichen Vita des Velberter befanden sich mehrere Titel der NRW-Meisterschaften sowie der Gewinn der Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften.

Die Marschroute für Leon war klar, die Reichweitenvorteile seines Kontrahenten überbrücken und dann über Körper-Kopf-Kombinationen zu punkten und so sahen die Zuschauer einen technisch starken Kampf, der ein Hohes Tempo aufweisen konnte.

Leon agierte aus einer guten Deckung heraus und konnte durch Meidbewegungen mit anschließenden Kontern gefallen, während der Velberter stark aus der Distanz heraus agierte. Ein Kampf der hin und her wogte.

Nach drei guten Runden beider Athleten musste sich Leon knapp, aber verdient, nach Punkten geschlagen geben.

Nun lag es an Orkun Uelker die Dümptener Fahnen hoch zu halten.

Sein Gegner im Schwergewicht der Elite (bis 91 kg) war Ali Dakroub vom Boxzentrum Münster.

Das Schwergewicht fasziniert von je her die Zuschauer und wenn dann noch ein Athlet wie Orkun Uelker im Ring steht, der drei Runden lang den vorzeitigen Sieg sucht, sind die Zuschauer begeistert.

Von Beginn der ersten Runde an zeigte Orkun, dass für den Westfalen an diesem Tag nichts zu holen war.

Immer wieder pendelte er die langen Führungshände seines Kontrahenten aus, überbrückte die Distanz und konnte durch starke Körper- und Kopfhaken gefallen.

Orkun bestimmte drei Runden lang aus einer guten Deckung heraus das Tempo auf schnellen Beinen.

Der Westfale steckte drei Runden nicht auf und es entwickelte sich für die Zuschauer ein starker Kampf.
Ständig marschiert Orkun nach vorne und konnte harte Schläge setzen, so dass der Münsteraner zwischenzeitlich angezählt wurde und gewann, trotz einer Verwarnung in der zweiten Runde, alle drei Runden.

So sahen es die Punkterichter auch und somit stand fest: Sieger nach Punkten und neuer Düsseldorfer Stadtmeister 2016: Orkun Uelker!

Beide Athleten wurden mit großen Beifall der anwesenden Zuschauer aus dem Ring für ihre Leistung verabschiedet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.