Packender Zweikampf um den Preis der Sparkasse

Anzeige
Heimsieg für Trainer Jens Hirschberger. Die von ihm vorbereitete Molly Marie gewinnt vor Euro Pearl. Foto: RuhrText

Von RuhrText

8000 Zuschauer kamen am vergangenen Samstag zum 20. Sparkassen-Renntag auf die Raffelberger Galopp-Rennbahn. Die Veranstalter freuten sich über ein gelungenes Event.

Im Hauptrennen, dem mit 5100 Euro dotierten „Preis der Sparkasse Mülheim an der Ruhr“ hatte vor allem der Gütersloher Trainer Andreas Wöhler großen Grund zur Freude, denn seine beiden Schützlinge landeten auf den Plätzen eins und zwei. Classic Rock mit dem Ex-Champion Eduardo Pedroza im Sattel und Light Of Air mit Jozef Bojko lieferten sich einen packenden Zweikampf, den Classic Rock letzten Endes mit einer dreiviertel Länge Vorsprung für sich entschied. Dritter wurde der Hengst Weltmeister, der vom Kölner Erfolgstrainer Peter Schiergen vorbereitet und von dessen Sohn Dennis Schiergen geritten wurde. Der 13:10-Favorit Savoir Vivre landete nur auf dem vierten Platz. Abgeschlagener Letzter wurde Gondaro aus dem Raffelberger Trainingsquartier von Jens Hirschberger.

Molly Marie wird Favoritenrolle gerecht

Wesentlich besser lief es für den Lokalmatadoren Hirschberger aber im „Preis der roten Bank“. Sein Schützling Molly Marie ging als haushohe 12:10-Favoritin an den Start und wurde ihrer Rolle mehr als gerecht. Für den Rest des Feldes war gegen das Pferd aus dem Traditionsgestüt Auenquelle kein Kraut gewachsen. „Ein Heimsieg ist immer etwas besonderes“, meinte Hirschberger.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.