Paddeln um den Sieg: Drachenbootfestival in der "Ruhrarena"

Anzeige
Die Müwomania nimmt zum sechsten Mal teil. (Foto: Nicole Trucksess)
 

Das war ein Schreck in den Abendstunden: Gegen 22.15 Uhr wurde die Feuerwehr am Sonntagabend zur DJK Ruhrwacht an die Mintarder Straße gerufen. Dort brannte ein Anhänger mit Drachenbooten. Weitere Anhänger konnten in Sicherheit gebracht werden. Der Verlust von zwei Drachenbooten gefährdet das Drachenboot-Festival am kommenden Wochenende aber nicht.

„Benachbarte Vereine helfen uns aus, sodass am Wochenende genügend Boote am Start sein werden“, erklärt Lars Knappe von der DJK. Den Schaden - ein Boot kostet schon rund 7.000 Euro - sollte durch die Versicherung abgedeckt sein. Die Brandursache wird zurzeit aber noch ermittelt.

123 Teams starten an zwei Tagen

Die Vorbereitungen für das kommende Wochenende laufen beim Veranstalter DJK Ruhrwacht weiter auf Hochtouren. Rund 100 Helfer aus dem Verein kümmern sich an den beiden Tagen um den reibungslosen Ablauf. Insgesamt 123 Teams haben sich angemeldet, das sind mehr als im vergangenen Jahr.

Neuer Rennmodus

Vielleicht war es auch der neue Rennmodus, der manches Team zusätzlich überzeugt hat. Denn die gemeldeten Teams werden nicht wie bisher vom Veranstalter in die verschiedenen Cups eingeteilt. Stattdessen fahren alle Teams am Vormittag zwei Vorrennen. Erst, nachdem die Zeiten addiert worden sind, findet die Cup-Einteilung statt. So ist gewährleistet, dass in einem Cup mit maximal 20 Booten auch wirklich gleich starke Teams im Finallauf am Nachmittag um die Platzierung kämpfen.

Verfolgungsrennen

Ein bewährter Höhepunkt an beiden Tagen wird das 2.000-Meter Verfolgungsrennen sein, bei dem die Boote ihre Runden zwischen Schloßbrücke und Eisenbahnbrücke ziehen. Am Sonntag gibt es zudem ein eigenes Rennen für die sechs gemeldeten Schulmannschaften sowie das ebenfalls beliebte Parteienrennen.

Auch in diesem Jahr wird wieder die App angeboten, die man sich per Barcode-Scan auf sein Smartphone lädt und die über die aktuellen Renn-Ergebnisse informiert.

Feuerwerk und Party am Samstagabend

Aber für die Zuschauer lohnt sich ein Besuch nicht nur, um die Paddler anzufeuern. Denn wie in den Vorjahren hat die Mülheimer Stadtmarketing & Tourismus ein attraktives Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.
Zwischen Eisenbahn- und Schloßbrücke wird das große Ruhrspektakel am Samstag um 8.30 Uhr eröffnet. Boote mit bunt gestalteten Drachenköpfen und solch klangvollen Namen wie „Die Wasserspalter“, „Die (Aus)Flipper“ oder „Die Langstreckendenker“ geben den Besuchern die Chance, ihr Lieblingsteam in jeweils sechs regulären Cups und dem Outfitpokal anzufeuern. Letzteren erhält das Team mit der phantasievollsten Kostümierung.
Samstag steigt im Anschluss an die Siegerehrung (gegen 18 Uhr, Sonntag um 16 Uhr) die beliebte Drachenparty mit der Band Lambert & friends, die dem Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm ordentlich einheizen wird. Das traditionelle Feuerwerk wird gegen 22 Uhr den Nachthimmel über der Ruhr stimmungsvoll erleuchten und dem Tag einen würdigen Abschluss geben.
Auch für die jüngsten Besucher ist für Spaß und Freude mit dem „MülheimPartner-Spieleparcours“ gesorgt. Dieser wird möglich durch die Unterstützung der MülheimPartner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.