RWW-Ruhrauenlauf mit verändertem Streckenverlauf

Anzeige
(Foto: Foto: Kai Peters)
Von RuhrText

Ulrich Siekmann hat als „Streckenbeauftragter“ für die 22. Auflage des RWW-Ruhrauenlaufes in diesem Jahr besonders viel Arbeit gehabt. Da auf dem Kirmesplatz an der Mintarder Straße das Flüchtlingsdorf errichtet worden ist, musste eine neue Laufstrecke erkundet und schließlich auch nach Vorgabe des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) vermessen werden. Nun ist alles gerichtet.

Am kommenden Samstag, 27. August, beginnt die Traditionsveranstaltung rund um den Sportplatz an der Mintarder Straße und den Saarner Ruhrauen um 11 Uhr. Das beliebte Laufspektakel ist wieder garniert mit einem Sport- und Spielfest.
Die sportlichen Wettkämpfe beim diesjährigen RWW-Ruhrauenlauf beginnen um 12 Uhr.

Die Teilnehmer messen sich im Walking und Nordic Walking über fünf und zehn Kilometer. Um 14.14 Uhr beginnt der erste von mehreren Schülerläufen. Martina Ellerwald, Leiterin des Mülheimer Sportservices, gibt die Startschüsse für den 5-km-Lauf und den 5-km-Vierbeinlauf ab (15 und 15.45 Uhr). „Manche Läufer haben die Gelegenheit in den vergangenen Jahren genutzt, sich für den anschließenden Hauptlauf gemeinsam mit dem Hund vorzubereiten“, erzählt RWW-Pressesprecher Ramon Steggink. Das 10-km-Rennen wird am Samstag ab 16.45 Uhr über die Bühne gehen.

Lauf mit hohem Niveau


Die Vorjahressieger Kejeat Meratyisak Meldt Yisak und Solomon Merne Eshet haben sich bislang noch nicht angemeldet. Es besteht aber nach Ablauf der Frist für die Voranmeldungen die Möglichkeit, sich bis jeweils eine Stunde vor dem Start der einzelnen Wettbewerben nachzumelden. Auf hohem Niveau wird an der Spitze auf jeden Fall gelaufen. Die Zweitplatzierten Christel Dörschl und Yohannes Hailu Afey sind in jedem Fall wieder dabei.

„200 ehrenamtliche Helfer vom TSV Viktoria und von RWW werden wieder für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung sorgen. Im Rahmenprogramm wird es Spiele für die kleinen Besucher, eine Hüpfburg und auch Darbietungen im Rad- und Kampfsport sowie im Turnen geben“, verspricht Claudia Hendricks. Die Geschäftsführerin des ausrichtenden TSV Viktoria freut sich darüber, dass viele Ehrenamtliche schon lange mitwirken und ein eingespieltes Team bilden. Präsentieren werden sich auch Titelsponsor RWW und Unicef.

900 Anmeldungen


Moderiert werden die Wettkämpfe erneut und in fachkundiger Art und Weise von Andreas Menz. Bislang liegen 900 Anmeldungen vor. Die Organisatoren rechnen aber noch mit einigen Nachmeldungen. Im vergangenen Jahr starteten — bis auf die Bambini — über 1200 Teilnehmer auf dem Kirmesplatz an der Mintarder Straße. Nun setzen sich die Walker und Nordic Walker sowie die Läufer auf der Sportanlage in Bewegung. Und dort erreichen sie auch später unter den Augen von zahlreichen Zuschauern das Ziel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.