Starke erste Hälfte des VfB beim MSV Duisburg

Anzeige
Der Speldorfer Janis Timm auf dem Weg zum MSV-Tor. (Foto: Heinz Haas)

Bei den einen wurde die Saison durch die Länderspielpause unterbrochen, bei den anderen durch den Niederrheinpokal - so fanden am Samstag der Zweitligist MSV Duisburg und der Oberligist VfB Speldorf in einem Testspiel zueinander. Eine Halbzeit lang sorgten die Mülheimer für Furore, doch am Ende machten die "Zebras" das Ergebnis von 8:1 (1:1) doch noch standesgemäß.

Nach einer Viertelstunde brachte Dennis Terwiel den VfB in Führung. Der Oberligist trat fast wieder wie in der vergangenen Aufstiegssaison auf. Daran konnte auch der Ausgleichstreffer durch Kingsley Onuegbu kurz vor dem Pausenpfiff nichts mehr ändern.

Die zweite Hälfte war geprägt von jeder Menge Wechsel, in deren Zuge der VfB etwas den Faden der ersten Halbzeit verlor. Außerdem machte sich über die gesamte Spieldauer dann doch der Klassenunterschied bemerkbar. Ahmet Engin brachte den MSV direkt nach Wiederanpfiff in Führung. In der 53. Minute legte Simon Brandstetter nach. Mit einem Doppelschlag von Oliveira Souza (61./63.) war die Begegnung endülgit entschieden. Stanislav Iljutcenko mit zwei Treffern und Engin mit seinem zweiten Tor schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Am Samstag setzt der VfB die Oberliga-Saison mit einem Auswärtsspiel bei Germania Ratingen 04/19 fort. Die Mülheimer hoffen auf den ersten Sieg. Am Mittwoch, 13. September, gastiert der ETB Schwarz-Weiß Essen um 19.30 Uhr an der Saarner Straße. Am darauffolgenden Sonntag (17. September) empfangen die Mülheimer um 15 Uhr den Düsseldorfer SC 99.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.