Starker MKV in Tilburg

Anzeige
Matthias Höser (Foto: MKV)
 
Anna Marie Fuchs und Greta Hörter (Foto: MKV)
Am vergangenen Wochenende (26. -27. September) nahm die Rennsportmannschaft des Mülheimer Kanusport Vereins an der internationalen Brabant Regatta im niederländischen Tilburg teil. Sieben Siege, zehn zweite Plätze, neun dritte Plätze und viele weitere gute Platzierungen konnten die Sportlerinnen und Sportler des MKV erreichen.
Am ersten Wettkampftag ging es über die 1000 Meter Distanz. Jonas Borkowski in der Altersklasse Schüler B hatte sich mit starken Läufen für das Finale qualifiziert und war dann auch im Endlauf nicht zu schlagen.
In der Altersklasse Schüler A gingen im K4 zwei MKV Boote an den Start. Im Finale erreichte das Quartett Klaus Steinbrink, Philipp Biesen, Tom Widmann und Philipp Kühl den zweiten Platz, den dritten Rang erkämpften sich Leander Weymann, Glenn Geisen, Sven Kock und Florian Schimanski.
Im K2 erreichten Leander Weymann und Sven Kock nach einem starken Vorlauf im Finale einen sehr guten dritten Platz.
Im K4 der weiblichen Jugend fuhr das MKV Boot in der Besatzung Anna Sofia Keil, Kim Hüttenrauch, Emily Biesen und Viktoria Barth ein beherztes Rennen und belohnte sich mit der Silbermedaille.
Im K2 hatten sich Anna Sofia Keil und Emily Biesen ins Finale gekämpft, wo sie sich nach einem starken Rennen mit den zweiten Platz belohnten.
In der Altersklasse männliche Jugend holte sich Felix Hörter im K1 Finale einen tollen zweiten Platz. Im K2 belegte er zusammen mit seinem Teamkameraden Arne Anderer den dritten Rang. Bei den Herren Junioren belegte Matthias Höser im K1 den zweiten Rang, Max Boscheinen und Paul Janz aus Oberhausen schafften im Finale im K2 den dritten Platz. In der Leistungsklasse belegte das Duo Jan Niklas Filipp und Lorenz Boscheinen im K2 einen sehr guten dritten Rang. Diese Platzierung wiederholten sie im K4 zusammen mit Simon Florian und Matthias Höser.
Am Ende des ersten Wettkampftages stand noch die Langstrecke über 5000 Meter auf dem Rennplan. Felix Hörter konnte hier sein Rennen souverän gewinnen, Matthias Höser trennten nach tollem Kampf weniger als eine Sekunde vom Sieg.
Am Sonntag gingen die Rennen über die Distanz von 500 Metern.
Im K2 der Schülerinnen B waren Anna Marie Fuchs und Greta Hörter nicht zu schlagen. Sie erkämpften sich unangefochten die Goldmedaille. Der K4 der männlichen Schüler B in der Besetzung Bennet Geisen, Linus Borkowski, Jonas Borkowski und Jonas Scherer mussten sich nur den Boot aus den Niederlanden geschlagen geben. Im K4 der Schüler A wiederholte sich der Einlauf vom Vortag, wieder gingen die Boote des MKV als zweiter und dritter über die Ziellinie. Im K2 der Schüler A erkämpften sich Klaus Steinbrink und Philipp Biesen einen tollen zweiten Platz.
Im K2 der weiblichen Jugend war das Duo Emily Biesen und Kim Hüttenrauch nicht zu schlagen. Souverän holten sie sich den Sieg im stark besetzten Finale.
Im K4 erreichten Emily und Kim, zusammen mit Anna Sofia Keil und Viktoria Warth, einen guten dritten Platz.
Seine starke Form stellte Felix Hörter auch über 500 Meter unter Beweis. Im K1 ging die Goldmedaille an ihn, im K2, zusammen mit Arne Anderer, durfte er sich über den dritten Platz freuen.
Bei den Herren Junioren durfte sich Max Boscheinen im K4 über eine Goldmedaille freuen. Max war hier in einer Renngemeinschaft mit dem AKC Oberhausen gestartet. Im K2 holte er sich zusammen mit Paul Janz vom AKC die Bronzemedaille.
Das letzte Rennen des Tages endete mit einem Sieg für ein MKV Boot. Das Quartett der Herren Leistungsklasse, Jan Niklas Filipp, Lorenz Boscheinen, Simon Florian und Matthias Höser hatten nach 500 Metern im Ziel beinahe zwei Längen Vorsprung vor der internationalen Konkurrenz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.