Talentfinder aufgepasst

Anzeige
Die Organisatoren des Styrumer Sporttages freuen sich schon jetzt auf den 2. Styrumer Sporttag am 11. Juni 2015. Es sind (v. li.) Johannes Michels (Koordinierungsstelle des MSS), Max Schürmann (Feldmann-Stiftung), Halil Ülker (Styrumer Schulkoordinator), Martin Dickhoff ( Sport- und Musiklehrer am Willy-Brandt-Gymnasium) und Petra Kox (RWE)

Diesen Termin sollten sich nicht nur die aktiven Nachwuchssportler merken. Nein, einen besonders dicken, roten Eintrag im Terminkalender sollten sich alle Talentfinder und Kinder von Eltern machen, deren Töchter oder Söhne noch nicht Mitglied in einem Sportverein sind.

Dieser Stadtteil überrascht immer wieder. Und zwar positiv. Von vielen eher mitleidig belächelt oder links liegen gelassen, hat Styrum jedoch so viele außerordentliche Aktionen, wie kaum in einem anderen Stadtteil in Mülheim. In diesem Fall ist es der Styrumer Sporttag. Gesponsert von der RWE Deutschland und hauptverantwortlich geplant und organisiert von einer Aktionsgemeinschaft bestehend aus der Styrumer Schulkoordination, der Feldmann-Stiftung, Lehrern der Styrumer Schulen, dem MülheimerSortService (MSS), veranstaltet diese Aktionsgemeinschaft am Donnerstag, dem 11. Juni bereits zum zweiten Mal, nach 2013, den Styrumer Sporttag.

Aktionsbündnis organisiert

„Wir haben festgestellt, dass Kinder und Jugendliche viel zu wenig Sport treiben.“ meint Halil Ülker. Nun ist dies keine außerordentliche Neuigkeit und fundiert nicht auf hochtrabenden wissenschaftlichen Untersuchungen. Das Leben im Schulalltag war und ist die Grundlage dieser tagtäglichen Feststellung. Auch diese Erkenntnis ist nun sicherlich kein Alleinstellungsmerkmal für die Styrumer Schulkoordination. Nein, ganz gewiss nicht. Der feine, aber kleine Unterschied besteht darin, dass sie in Styrum dieses Übel nicht nur zur Kenntnis nehmen, sondern anpacken.
„Die drei Styrumer Schulen (Gemeinschaftsgrundschule Styrum, Brüder Grimm-Schule und Willy-Brandt-Gesamtschule) beteiligen sich an diesem Sporttag.“ führt Ülker aus. Beteiligen sich, ist etwas sehr schön formuliert. Damit es an diesem Tag richtig voll wird, die Schülerinnen und Schüler auch wirklich Sport machen, erlernen und neu entdecken können, sind sie mehr oder weniger zwangsverpflichtet. „Diese Veranstaltung ist eine Schulsportveranstaltung anstelle von Unterricht.“ sagt Sportlehrer Martin Dickhoff. Und so werden an diesem Tag rund 1700 Schülerinnen und Schüler bei diesem Sporttag mitmachen.

Viele Sportarten und Vereine

Das Angebot ist vielfältig und breit aus allen Bereichen des Sports gefächert. Von Boxen über Handball, American Football bis Ringen und Le Parkour ist so ziemlich jede Sportart vertreten. Selbstverständlich auch König Fussball. Die Vereine AFC MH Shamrocks über BC MH-Dümpten sowie die Fussballvereine MFC Vatangücü und SC Crotia und viele weitere Vereine aus ganz Mülheim beteiligen sich an dem Sporttag am 11. Juni. Die Veranstaltung läuft von 10 bis 14 Uhr rund um das Gelände der Willy-Brandt-Schule, der Feldmann-Stiftung und der Turnhalle an der Von-der-Tann-Straße.

Hilfe auch beim Beitrag

Eine einmalig gute Gelegenheit für Eltern zu sehen, bei welcher Sportart ihr Sprössling besonders viel Freude und Spaß hat oder wo ihre heimlichen Talente schlummern. Ansprechpartner der jeweiligen Sportart und des betreffenden Vereins stehen mit Rat und Tat zur Verfügung. Sie helfen auch die Hemmschwelle zu beseitigen, die den bisherigen Eintritt in einen Verein nicht hat zustande kommen lassen. Auch beim Mitgliedsbeitrag gibt es Hilfen und jede Menge Förderung und Unterstützung. Hingehen und gucken lohnt also. Für ihr Kind auf jeden Fall.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.