Tiefe Enttäuschung – Deutsche Hoffnung bei YGO ausgeschieden

Anzeige
Europameister Jan Ø. Jorgensen aus Dänemark (Setzplatz 2) hat das Halbfinale erreicht. Dort trifft er auf Wong Wing Ki Vincent (Hongkong, Setzplatz 16) Weltranglistenplatz 29. (Foto: Claudia Pauli)

Nun ist es doch passiert. Bei den YONEX German Open 2015 sind am heutigen Samstag in den Halbfinalspielen keine deutschen Aktiven mehr dabei.

Die letzten deutschen Hoffnungen sind im Viertelfinale wie eine Seifenblase zerplatzt. Das Mixed Michael Fuchs und Birgit Michels (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim / 1. BC Beuel) schied gegen das irische Geschwisterpaar Sam und Chloe Magee mit 21:15, 14:21, 16:21 aus. Die Weltranglistenzehnten, an Nummer vier gesetzten und Olympiafünften von London sind an: „Unserer schlechtesten Turnierleistung.“ so Michael Fuchs in der RWE-Halle gescheitert. Chef-Bundestrainer Holger Hasse dazu: „Es ist natürlich schade, dass Michael und Birgit verloren haben, aber sie haben heute nicht ihr bestes Badminton gespielt. Man merkt, dass Birgit noch etwas Trainingsrückstand hat, die letzte Frische und Konzentration haben heute gefehlt. Das wird ganz anders aussehen, wenn Birgit wieder voll im Training ist und die beiden wieder mehr Turniere zusammen spielen. Die beiden haben heute in jedem Fall Potenzial gezeigt und super gekämpft. Sie haben stets versucht, ihre Chance zu suchen. Zugleich muss man den Iren zugestehen, dass sie das sehr gut gemacht und clever gespielt haben. Sie waren heute Abend einfach die Besseren.“

Die heutigen Halbfinalpaarungen

Herreneinzel
Europameister Jan Ø. Jørgensen (Dänemark, Setzplatz 2) - Wong Wing Ki Vincent (Hongkong, Setzplatz 16) Weltranglistenplatz 29.
Dionysius Hayom Rumbaka (Indonesien) - Son Wan Ho Setzplatz 2 (Südkorea)
Dameneinzel
Welt- und Europameisterin Carolina Marin (Spanien, Setzplatz 2) - Titelverteidigerin Sayaka Takahashi (Japan, Setzplatz 5)
Sung Ji Hyun (Setzplatz 1; Südkorea) Nozomi Okuhara (Japan)
Herrendoppel
Mads Conrad-Petersen / Mads Pieler Kolding (Dänemark, Setzplatz 4) und Vize-Europameister – Hiroyuki Endo / Kenichi Hayakawa (Setzplatz 2; Japan)
Vladimir Ivanov / Ivan Sozonov (Setzplatz 6; Russische Föderation) - Kim Astrup/Anders Skaarup Rasmussen (Dänemark)
Damendoppel
Della Destiara Haris / Rosyita Eka Putri Sari (Indonesien) - Vivian Kah Mun Hoo / Khe Wei Woon (Setzplatz 8; Malaysia)
Chang Ye Na / Yoo Hae Won (Südkorea) - Christinna Pedersen / Kamilla Rytter Juhl (Setzplatz 2; Dänemark)
Mixed
Mads Pieler Kolding / Kamilla Rytter Juhl (Dänemark, Setzplatz 6) Vize-Europameister - Sam und Chloe Magee (IRL)
Joachim Fischer Nielsen / Christinna Pedersen (Setzplatz 1; Dänemark) - Chris Adcock / Gabrielle Adcock (Setzplatz 3; England)
Das erste Spiel (Herrendoppel Conrad-Petersen / Kolding - Endo / Hayakawa) beginnt um 14.30 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.