Tolle Bilanz für das Nichtschwimmer-Camp in den Osterferien

Anzeige

In den diesjährigen Osterferien nahmen fast 100 Kinder der Grund- und weiterführenden Schulen am Intensiv-Schwimm-Training teil und wurden für ihre Mühen mit dem Seepferdchen-Abzeichen belohnt.

Der Amateur-Sportclub und der Mülheimer SportService richteten in den Osterferien wieder das traditionelle Schwimmcamp für Nichtschwimmerkinder aus. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Kursplätze vergeben und 94 Kinder und Jugendliche kamen täglich ins Hallenbad Nord, um Schwimmen zu lernen.

Inzwischen ist das Schwimmcamp zu einer festen Institution geworden, an dem sich auch die Schulen intensiv beteiligen und als Chance nutzen. Immerhin entsendeten 21 Schulen ihre Seepferdchen-Anwärter zum Schwimmcamp, davon 15 Grundschulen und sechs weiterführende Schulen.

Nach zwei Wochen intensiven und geduldigen Schwimmunterricht kann sich die Erfolgsquote sehen lassen: Von 94 Nichtschwimmerkindern ergatterte die Hälfte, 48 Kinder, das begehrte Abzeichen. Zudem gelang es acht Kindern darüber hinaus, das Schwimmabzeichen in Bronze abzulegen.

„Am wichtigen ist, dass man viel mit den Kindern spricht. So verlieren sie nach und nach ihre Ängste“, sagt Gundel Bargmann, die sich gemeinsam mit ihren Teamkollegen des Vereins um die Schwimmausbildung kümmert.
Mit Spaß, Freude und vor allem ohne Ängste das Seepferdchen-Abzeichen zu erlangen - das ist das Ziel der erfolgreichen Schwimmcamps. Einige Kinder haben nun so viel Spaß an dem kühlen Nass gefunden, dass sie sich nun auch zum Schwimmkurs beim ASC angemeldet haben.

Das nächste Schwimmcamp findet in den Herbstferien statt. Dieses Camp wird dann von den Übungsleitern der Wassersportfreunde geleitet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.