Uhlen starten auswärts

Anzeige
So wollen die Zuschauer ihn sehen: Mannschaftskapitän Thilo Stralkowski in Aktion.

Endlich, endlich. Die Ostereier sind verdaut. Die Zeit des Wartens ist vorbei. Die Hockeykugel rollt wieder über den Kunstrasen. Die Feldhockey-Bundesliga geht in den letzten Saisonabschnitt.

Für Mülheims Vorzeige-Sportclub, den Hockey- und Tennis-Club Uhlenhorst beginnt das Saisonfinale. Am Samstag, dem 11. April starten die Uhlen mit einem Auswärtsspiel beim Crefelder HTC. Zum ersten Heimspiel, im heimischen Waldstadion empfangen die Uhlen am Samstag, dem 18. April TC Blau-Weiss Berlin.

Europa-Cup-Sieger

Kurzer Rückblick: Das letzte Heimspiel des HTC Uhlenhorst liegt fast ein halbes Jahr zurück. Die Uhlen gewannen am 25. Oktober 2014 gegen den Club an der Alster mit 4:2. (Tore für den HTCU: Timm Herzbruch; Lukas Windfeder 2 T.; Philipp Rohrbach).
Und in der Zwischenzeit ist viel passiert! Der HTCU wurde in der Hallenrunde Erster der Gruppe West. Im Viertelfinale war der Berliner Verein TuS Lichterfelde kein wirklich schwerer Gegner. Mit 12:6 wurde das Ticket für die Endrunde in Berlin gelöst. Dort war im Halbfinale der Harvestehuder THC durch eine 3:6-Niederlage Endstation.
Doch einmal kurz schütteln und weiter geht der Weg. Beim Europa-Cup in eigener Halle schaffte das Team um Trainerin Tina Bachmann auf Europas Thron zu steigen. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde der HTC Uhlenhorst Europa-Cup-Sieger in der Halle. Ein knapper 5:4-Sieg über SV Arminen Wien sorgte für Jubel, Trubel und Entschädigung für das Halbfinalaus bei der DM-Endrunde sowie neue Motivation für den Saisonendspurt auf dem Feld.

Vorbereitung auf Feldsaison

Seit Anfang März trainieren die Uhlen bereits wieder draußen. Nach den üblichen Konditionseinheiten hatten Trainerin Tina Bachmann und Manager Horst Stralkowski ein straffes Vorbereitungsprogramm zusammengestellt. Nach ersten Testspielen gegen Zweitligist Schwarz-Weiß Neuss und den Düsseldorfer HC folgte ein ernster und harter Wettkampftest beim Sparkassen-Cup auf heimsicher Anlage. Die Uhlen belegten nach einer Auftaktniederlage mit 0:2 gegen den Münchner SC, folgte mit 1:3 eine weitere Niederlage gegen den UHC Hamburg. Mit 4:1 siegte das Team von Bachmann gegen den Düsseldorfer HC. 1:1 lautete der Endstand im letzten Spiel um Platz drei gegen den Mannheimer HC nach der regulären Spielzeit. Wegen der unwirtlichen Wetterverhältnisse einigte man sich schnell darauf, das Spiel nicht fortzuführen und beide Clubs belegten gemeinsam den dritten Rang. Turniersieger wurde, wie im Vorjahr, der Crefelder HTC durch ein 3:0 über den Münchner SC.

Ausblick auf Endrunde

Vor dem Restspielplan belegt der HTC Uhlenhorst mit 24 Punkten Platz 4 der Tabelle. Damit haben die Uhlen nur einen Punkt Rückstand auf die führenden Teams von UHC Hamburg, Rot-Weiß Köln und dem Harvestehuder THC. Aber bereits vier Punkte Vorsprung vor dem Tabellenfünften dem Berliner HC. Das Erreichen der Endrunde sollte also Pflicht sein. Allerdings gilt es die Ausgangslage zu verbessern. Denn bei der Endrunde am 4. und 5. Juli in Hamburg kommt es zu den Halbfinalpaarungen Erster gegen Vierter sowie Zweiter gegen Dritter der Bundesligaschlusstabelle.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.