VfL Bochum will Titel verteidigen

Anzeige
Im letzten Jahr stand Joachim Bohra für die ALL STARS selbst noch auf dem Kunstrasen. In diesem Jahr steht er als Co-Trainer der Mülheim ALL STARS hinter der Bande.

Im letzten Jahr holte sich der VfL Bochum durch ein 2:1 gegen den MSV Duisburg den begehrten Titel und den Pokal. Dass war das dritte Mal, dass die Bochumer ganz oben auf dem Treppchen standen.

Ins Endspiel haben sie es sogar schon fünf Mal geschafft. Dass sie also auch bei der 10. Auflage des NRW-Traditionsmasters groß auftrumpfen und den Titel verteidigen wollen, versteht sich von selbst. Einer, der seit dem ersten Sieg – damals noch in Oberhausen – 2008 dabei ist, ist Peter Peschel. Seitdem ist es für ihn fast ein Muss, beim Traditionsmasters mitzuspielen. „Ich habe schon früher immer richtig gerne in der Halle gespielt. Das Schöne beim Traditionsmasters ist jetzt, dass man viele alte Weggefährten trifft, mit denen es immer viel Spaß macht, sich auszutauschen.“
Der VfL würde gerne seinen Titel verteidigen. Hierfür wird Bochum wieder eine schlagfertige Truppe auf den Kunstrasen stellen. Denn auch wenn die Herren schon ein bisschen in die Jahre gekommen sind, „ehrgeizig sind wir nach wie vor“.
Warum Bochum eine gute Mannschaft aufbieten kann? „Unser Team ist noch nicht so veraltet. Das kann ein Vorteil sein, wie man in den letzten Jahren gesehen hat. Beim MSV ist das ähnlich und einer von uns hat bei den letzten Turnieren immer oben gestanden.“
Einige Erfolgsgaranten aus dem Vorjahr sind auch dieses Mal wieder dabei. Dazu zählt auch Defensivspezialist Dimitrios Pappas. Beim letzten Mal bewies Pappas, der mit RWO großartige Erfolge in der 2. Bundesliga feierte, dass er mehr als nur ein Raubein ist und auch unter dem Hallendach überzeugen kann. „Das hat richtig Spaß gemacht, deshalb bin ich nun auch wieder dabei. Die Halle ist nicht nur etwas für die begnadeten Fußballer“, unterstreicht der Grieche. Pappas wird erneut an der Seite von einigen bekannten Oberhausener Urgesteinen auflaufen. Im Tor steht erneut RWO-Ikone Oliver Adler, der die Kleeblätter zusammen mit dem ehemaligen U19-Trainer Kai Timm in Mülheim betreuen wird.

Die Gruppen

Gruppe A Gruppe B
VfL Bochum MSV Duisburg
Rot-Weiss Essen FC Schalke 04
SG Wattenscheid 06 Rot-Weiss Oberhausen
1. FC Köln Mülheim ALL STARS

Spielplan

12.30 Uhr VfL Bochum – Rot-Weiss Essen
12.48 Uhr MSV Duisburg – FC Schalke 04
13.06 Uhr SG Wattenscheid 06 – 1. FC Köln
13.24 Uhr Rot-Weiß Oberhausen – Mülheim ALL STARS
13.42 1. FC Köln - VfL Bochum
14 Uhr Mülheim ALL STARS - MSV Duisburg
Einlagespiel
14.36 Uhr SG Wattenscheid 06 - Rot-Weiss Essen
14.54 Uhr Rot-Weiß Oberhausen - FC Schalke 04
15.12 Uhr VfL Bochum - SG Wattenscheid 06
15.30 Uhr MSV Duisburg - Rot-Weiß Oberhausen
15.48 Uhr Rot-Weiss Essen - 1. FC Köln
16.06 Uhr FC Schalke 04 - Mülheim ALL STARS
Halbfinale um 16.42 Uhr Sieger Gruppe A- Zweiter Gruppe B
17 Uhr Sieger Gruppe B – Zweiter Gruppe A
Finale um 17.36 Uhr
RWE-Sporthalle; An den Sportstätten; Mülheim
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.